https://www.faz.net/-gaq-7qvgq

WM-Prognose : Deutschland ist klarer Favorit

  • Aktualisiert am

Keine Sorge, Mario Götze und Co. ziehen ins Achtelfinale ein Bild: REUTERS

Die Prognose spricht klar für die DFB-Elf im Duell mit Klinsmanns Amerikanern. Auch Belgien ist klarer Favorit im letzten Spiel der Vorrunde. 

          1 Min.

          Täglich berechnet das Team um Professor Daniel Memmert vom Institut für Kognitions- und Sportspielforschung an der Sporthochschule in Köln exklusiv für FAZ.NET die Wahrscheinlichkeiten der Ergebnisse der WM-Spiele.

          Wie funktioniert das Rechenmodell? Hier gibt es die Erklärung.

          Wo kann ich mein Wissen anwenden? Am besten im WM-Tippspiel.

          Die aktuellen Prognosen für heute

          Portugal - Ghana (18.00 Uhr / Liveticker)

            Wettmarkt (Betfair) Weltrangliste Kombination
                 
          Portugal 44,5% 50,2% 45,6%
          Unentschieden 24,7% 29,0% 25,6%
          Ghana 30,8% 20,8% 28,8%

           

           

           

           

          USA - Deutschland (18.00 Uhr / Liveticker)

            Wettmarkt (Betfair) Weltrangliste Kombination
                 
          USA 9,1% 28,2% 12,9%
          Unentschieden 32,1% 30,4% 31,7%
          Deutschland 58,8% 41,4% 55,3%

           

           

           

           

          Algerien - Russland (22.00 Uhr / Liveticker)

            Wettmarkt (Betfair) Weltrangliste Kombination
                 
          Algerien 26,6% 33,5% 28,0%
          Unentschieden 26,8% 30,7% 27,6%
          Russland 46,7% 35,8% 44,5%

           

           

           

           

          Südkorea - Belgien (22.00 Uhr / Liveticker)

            Wettmarkt (Betfair) Weltrangliste Kombination
                 
          Südkorea 18,8% 17,5% 18,5%
          Unentschieden 25,6% 28,0% 26,1%
          Belgien 55,6% 54,5% 55,4%

           

           

           

           

           

          Quelle: Prof. Dr. Daniel Memmert und Fabian Wunderlich, Institut für Kognitions- und Sportspielforschung - Deutsche Sporthochschule Köln

           

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron inspiziert im Juli 2019 im Hafen von Cherbourg das atomgetriebene U-Boot „Suffren“.

          U-Boot-Deal : Frankreich fühlt sich hintergangen

          Zwischen Paris und Washington knirscht es: Frankreich ist wegen des U-Boots-Deals der Vereinigten Staaten mit Australien erbost. Der amerikanische Außenminister versucht die Wogen zu glätten.
          Gemischte Gefühle bei der Rückkehr nach Deutschland.

          Fußball-Weltmeister Özil : Diese Wunde schließt sich nicht

          Mesut Özils Rückkehr ist bedrückend. „Scheiß-Türken“, heißt es von der Tribüne beim Spiel von Fenerbahce Istanbul gegen die Eintracht. Am Tag danach macht er deutlich: Sein Platz ist jetzt anderswo.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.