https://www.faz.net/-gtl-93ju1

DFB-Shirt für WM 2018 : Das neue Trikot wird zur Nebensache

  • -Aktualisiert am

Über Berlin nach Russland: Die Nationalelf in ihren neuen WM-Trikots am Abend in der deutschen Hauptstadt. Bild: AFP

In Zeiten, in denen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale singt, wird auch die Präsentation des deutschen WM-Trikots zum Event. Und eine Frage bleibt bei der Show mit der Nationalmannschaft in Berlin offen.

          Retro und schlicht ist nur der Look, die Präsentation gibt sich supermodern und interaktiv. Die einzige Überraschung am Dienstagabend, als der Deutsche Fußball-Bund (DFB) in Berlin das Trikot für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland vorstellt: dass es keine große Neuigkeit mehr gibt. Denn im Heimtrikot zeigten sich die Weltmeister Thomas Müller und Toni Kroos schon am Montag auf Facebook. Es ist ein neues altes Trikot in Schwarz-Weiß. Das Design ist vom Weltmeistertrikot von 1990 inspiriert. Die ikonischen Rauten des ersten Bestseller-Trikots, in dem sich Lothar Matthäus, Rudi Völler und Jürgen Klinsmann den dritten Stern im Stadio Olimpico in Rom sicherten, sind jetzt zwar seitenversetzt und weisen feine Linien auf. Der Streifenverlauf und drei Linien auf der Schulter sind aber die gleichen.

          Spielplan der Fußball-WM 2018 in Russland

          Dass die Marketingmaschinen schon einen Tag vor der offiziellen Präsentation anliefen, so heißt es beim Ausstatter Adidas, dafür sei die Abstimmung mit dem DFB-Kader und dessen Zeitplan verantwortlich. Diesmal seien PR-Launch und Launch-Event mit den Spielern einfach nicht auf denselben Tag gefallen. Immerhin locken ja am Dienstagabend noch eine geheime Live-Show und Begegnungen mit der Mannschaft und dem Nationaltrainer in den Berliner Norden.

          Für das Promotion-Event wurde, wie vor zwei Jahren bei der Vorstellung des Europameisterschafts-Trikots, die Base Berlin von Adidas im rauen Stadtteil Wedding auserkoren. In der Indoor-Fußballhalle spielen sonst Jungs aus dem Kiez, die Adidas-Runners treffen sich zu ihren wöchentlichen Trainingsläufen. Wieder setzt der Sportartikelkonzern also auf die Nähe zum Kunden. Und natürlich auch auf Straßen-Stil.

          Die Präsentation ist wieder nicht nur für die Presse gedacht. Über ein Gewinnspiel konnte sich jeder um zwei Tickets bewerben. Und Dutzende weitere Fans stehen Schlange. Die Nationalmannschaft, die am Dienstag im Hotel Das Stue in Tiergarten zusammenkam, wird derweil in den Uferhallen gegenüber fotografiert – das Blitzlicht als Sinnbild für das große Event, das bald starten soll.

          Polizei und Sicherheitspersonal sind omnipräsent. Schon Hunderte Meter vor der Halle verriegeln Polizisten die Straße, und in der Base patrouillieren Einsatzkräfte. In den Innenräumen bleibt es jedoch entspannt. Von 16 Uhr an spielen die ersten Fans auf den Mini-Feldern, lassen sich im Stil des neuen Trikots fotografieren oder begutachten das Jersey in den Vitrinen. Für die Marke arbeiten hier nicht nur Herzogenauracher, sondern auch die Gäste selbst – mit Retro-Trainingsjacken mit drei Streifen und den neuesten Sneakers mit Boost-Sohle. Hipster statt Hooligans.

          Überhaupt geht es hip zu. In Zeiten, in denen bei Champions-League-Heimspielen des FC Bayern neue Lichtanlagen eingesetzt werden oder Helene Fischer beim DFB-Pokalspiel in Berlin auftritt, wird deutlich, dass auch der Fußball mittlerweile dem Entertainment ausgeliefert ist. Eine Leinwand zählt die Stunden und Minuten bis zur Präsentation herunter. Kurz vor 19 Uhr ist es Zeit für die großen Emotionen. Ein Imagefilm wirbt mit Shooting-Szenen zum neuen Trikot und den bewegendsten Momenten der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien für den deutschen Fußball. Dann stürmen Tänzer die Bühne und tanzen im neuen Trikot.

          Weitere Themen

          Für Götze ist weiter kein Platz

          Nationalmannschaft : Für Götze ist weiter kein Platz

          Mario Götze muss weiter aufs Comeback in der Nationalmannschaft warten. In den bevorstehenden Länderspielen muss Bundestrainer Joachim Löw auf Toni Kroos und Marc-André ter Stegen verzichten. Für zwei Spieler geht es danach zur U21-EM.

          Keine Mammut-WM in Katar Video-Seite öffnen

          Nur 32 statt 48 Teams : Keine Mammut-WM in Katar

          Wie die Fifa bekannt gab werden bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar genau so viele Teams wie in den letzten Jahren antreten. Zuvor hieß es, die Anzahl an teilnehmenden Nation sollte auf 48 Mannschaften aufgestockt werden.

          Die Erfolge des Niki Lauda Video-Seite öffnen

          Tod einer Formel-1-Legende : Die Erfolge des Niki Lauda

          Der Österreicher Niki Lauda feierte in der Formel 1 große Erfolge und ließ sich auch von Unfällen und Verletzungen nicht unter kriegen. Die rote Kappe wurde zu seinem Markenzeichen. Mit 70 Jahren ist er nun im Kreis der Familie verstorben.

          Topmeldungen

          Zukunftstechnologien : Mit Visionen gegen Dystopien

          Die Zukunft hält für uns derzeit vielfältige Drohszenarien bereit – aber das ist kein Grund, sich in Vergangenheit zu flüchten. Das Potential mutigen Denkens zeigt allein die Debatte um allgemeine KI.

          „Die Zerstörung der CDU“ : Das Rezo-Video im Faktencheck

          Klima, Wohlstand, Krieg und Protestkultur: Eine zornige Abrechnung wird zum Internethit. Was hält einer genaueren Betrachtung stand? Eine kritische Perspektive auf die vier zentralen Themen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.