https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/spielplan-der-fussball-wm-2018-in-russland-15213015.html

Orte, Zeiten und Gruppen : Spielplan der Fußball-WM 2018 in Russland

  • Aktualisiert am

Im Luschniki-Stadion in Moskau findet am 15. Juli 2018 das Finale der Fußball-WM statt. Bild: AFP

Wer spielt bei der Fußball-WM 2018 wann gegen wen? FAZ.NET bietet den Überblick über alle Gruppen, Spiele, Anstoßzeiten und Spielorte.

          3 Min.

          Die Endrunde der 21. Fußball-Weltmeisterschaft findet 2018 vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland statt. Die 64 Spiele mit 32 Teams werden in Jekaterinburg, Kaliningrad, Kasan, Nischni Nowgorod, Moskau (Luschniki und Spartak), Rostow am Don, Samara, Saransk, Sotschi, Sankt Petersburg und Wolgograd ausgetragen. Alle angegebenen Zeiten sind MESZ.

          Spielplan der Fußball-WM 2018 im Überblick

          Achtelfinale der Fußball-WM 2018

          1: Samstag, 30.06. (16.00 Uhr): Frankreich – Argentinien 4:3
          2: Samstag, 30.06. (20.00 Uhr): Uruguay – Portugal 2:1
          3: Sonntag, 01.07. (16.00 Uhr): Spanien – Russland 3:4 i.E.
          4: Sonntag, 01.07. (20.00 Uhr): Kroatien – Dänemark 3:2 i.E
          5: Montag, 02.07. (16.00 Uhr): Brasilien – Mexiko 2:0
          6: Montag, 02.07. (20.00 Uhr): Belgien – Japan 3:2
          7: Dienstag, 03.07. (16.00 Uhr): Schweden – Schweiz 1:0
          8: Dienstag, 03.07. (20.00 Uhr): Kolumbien – England 3:4 i.E.

          Viertelfinale der Fußball-WM 2018

          1: Freitag, 06.07. (16.00 Uhr): Frankreich – Uruguay 2:0
          2: Freitag, 06.07. (20.00 Uhr): Brasilien – Belgien 1:2
          3: Samstag, 07.07. (16.00 Uhr): Schweden – England 0:2
          4: Samstag, 07.07. (20.00 Uhr): Russland – Kroatien 3:4 i.E.

          Halbfinale der Fußball-WM 2018

          1: Dienstag, 10.07. (20.00 Uhr): Frankreich – Belgien 1:0
          2: Mittwoch, 11.07. (20.00 Uhr): Kroatien – England 2:1 n.V.

          Spiel um Platz 3 der Fußball-WM 2018

          Samstag, 14.07. (16.00 Uhr): Belgien – England 2:0

          Finale der Fußball-WM 2018

          Sonntag, 15.07. (17.00 Uhr): Frankreich – Kroatien 4:2

          Gruppe A (Russland, Saudi-Arabien, Ägypten, Uruguay)

          Donnerstag, 14.06. (17.00 Uhr): Russland – Saudi-Arabien 5:0
          Freitag, 15.06. (14.00 Uhr): Ägypten – Uruguay 0:1
          Dienstag, 19.06. (20.00 Uhr): Russland – Ägypten 3:1
          Mittwoch, 20.06. (17.00 Uhr): Uruguay – Saudi-Arabien 1:0
          Montag, 25.06. (16.00 Uhr): Uruguay – Russland 3:0
          Montag, 25.06. (16.00 Uhr): Saudi-Arabien – Ägypten 2:1

          1. Uruguay - 3 Spiele - 5:0 Tore - 9 Punkte
          2. Russland - 3 - 8:4 - 6

          3. Saudi-Arabien - 3 - 2:7 - 3
          4. Ägypten - 3 - 2:6 - 0

          Gruppe B (Portugal, Spanien, Marokko, Iran)

          Freitag, 15.06. (17.00 Uhr): Marokko – Iran 0:1
          Freitag, 15.06. (20.00 Uhr): Portugal – Spanien 3:3
          Mittwoch, 20.06. (14.00 Uhr): Portugal – Marokko 1:0
          Mittwoch, 20.06. (20.00 Uhr): Iran – Spanien 0:1
          Montag, 25.06. (20.00 Uhr): Iran – Portugal 1:1
          Montag, 25.06. (20.00 Uhr): Spanien – Marokko 2:2

          1. Spanien - 3 - 6:5 - 5
          2. Portugal - 3 - 5:4 - 5

          3. Iran - 3 - 2:2 - 4
          4. Marokko - 3 - 2:4 - 1

          Gruppe C (Frankreich, Australien, Peru, Dänemark)

          Samstag, 16.06. (12.00 Uhr): Frankreich – Australien 2:1
          Samstag, 16.06. (18.00 Uhr): Peru – Dänemark 0:1
          Donnerstag, 21.06. (14.00 Uhr): Dänemark – Australien 1:1
          Donnerstag, 21.06. (17.00 Uhr): Frankreich – Peru 1:0
          Dienstag, 26.06. (16.00 Uhr): Dänemark – Frankreich 0:0
          Dienstag, 26.06. (16.00 Uhr): Australien – Peru 0:2

          1. Frankreich - 3 - 3:1 - 7
          2. Dänemark - 3 - 2:1 - 5

          3. Peru - 3 - 2:2 - 3
          4. Australien - 3 - 2:5 - 1

          Gruppe D (Argentinien, Island, Kroatien, Nigeria)

          Samstag, 16.06. (15.00 Uhr): Argentinien – Island 1:1
          Samstag, 16.06. (21.00 Uhr): Kroatien – Nigeria 2:0
          Donnerstag, 21.06. (20.00 Uhr): Argentinien – Kroatien 0:3
          Freitag, 22.06. (17.00 Uhr): Nigeria – Island 2:0
          Dienstag, 26.06. (20.00 Uhr): Nigeria – Argentinien 1:2
          Dienstag, 26.06. (20.00 Uhr): Island – Kroatien 1:2

          1. Kroatien - 3 - 7:1 - 9
          2. Argentinien - 3 - 3:5 - 4

          3. Nigeria - 3 - 3:4 - 3
          4. Island - 3 - 2:5 - 1

          Gruppe E (Brasilien, Schweiz, Costa Rica, Serbien)

          Sonntag, 17.06. (14.00 Uhr): Costa Rica – Serbien 0:1
          Sonntag, 17.06. (20.00 Uhr): Brasilien – Schweiz 1:1
          Freitag, 22.06. (14.00 Uhr): Brasilien – Costa Rica 2:0
          Freitag, 22.06. (20.00 Uhr): Serbien – Schweiz 1:2
          Mittwoch, 27.06. (20.00 Uhr): Serbien – Brasilien 0:2
          Mittwoch, 27.06. (20.00 Uhr): Schweiz – Costa Rica 2:2

          1. Brasilien - 3 - 5:1 - 7
          2. Schweiz - 3 - 5:4 - 5

          3. Serbien - 3 - 2:4 - 3
          4. Costa Rica - 3 - 2:5 - 1

          Gruppe F (Deutschland, Mexiko, Schweden, Südkorea)

          Sonntag, 17.06. (17.00 Uhr): Deutschland – Mexiko 0:1
          Montag, 18.06. (14.00 Uhr / ARD): Schweden – Südkorea 1:0
          Samstag, 23.06. (17.00 Uhr): Südkorea – Mexiko 1:2
          Samstag, 23.06. (20.00 Uhr): Deutschland – Schweden 2:1
          Mittwoch, 27.06. (16.00 Uhr): Südkorea – Deutschland 2:0
          Mittwoch, 27.06. (16.00 Uhr): Mexiko – Schweden 0:3

          1. Schweden - 3 - 5:2 - 6
          2. Mexiko - 3 - 3:4 - 6

          3. Südkorea - 3 - 3:3 - 3
          4. Deutschland - 3 - 2:4 - 3

          Gruppe G (Belgien, Panama, Tunesien, England)

          Montag, 18.06. (17.00 Uhr): Belgien – Panama 3:0
          Montag, 18.06. (20.00 Uhr): Tunesien – England 1:2
          Samstag, 23.06. (14.00 Uhr): Belgien – Tunesien 5:2
          Sonntag, 24.06. (14.00 Uhr): England – Panama 6:1
          Donnerstag, 28.06. (20.00 Uhr): England – Belgien 0:1
          Donnerstag, 28.06. (20.00 Uhr): Panama – Tunesien 1:2

          1. Belgien - 3 - 9:2 - 9
          2. England - 3 - 8:3 - 6

          3. Tunesien - 1 - 5:8 - 3
          4. Panama - 3 - 2:11 - 0

          Gruppe H (Polen, Senegal, Kolumbien, Japan)

          Dienstag, 19.06. (14.00 Uhr): Kolumbien – Japan 1:2
          Dienstag, 19.06. (17.00 Uhr): Polen – Senegal 1:2
          Sonntag, 24.06. (17.00 Uhr): Japan – Senegal 2:2
          Sonntag, 24.06. (20.00 Uhr): Polen – Kolumbien 0:3
          Donnerstag, 28.06. (16.00 Uhr / ARD): Japan – Polen 0:1
          Donnerstag, 28.06. (16.00 Uhr): Senegal – Kolumbien 0:1

          1. Kolumbien - 3 - 5:2 - 6
          2. Japan - 3 - 4:4 - 4

          3. Senegal - 3 - 4:4 - 4
          4. Polen - 3 - 2:5 - 3

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          TV-Kritik „Hart aber fair“ : Hört auf diese Frau

          Börsenexpertin Anja Kohl fährt die sozialpolitischen Krallen aus. Bei Frank Plasberg erteilt sie Lektionen zu Preissteigerungen, mit denen anwesende Abgeordnete eigentlich etwas anfangen könnten. Wenn sie sich nicht an überholte Konzepte klammerten.
          Freude pur mit Plattenhardt (l.): Hertha BSC Berlin bleibt in der Bundesliga

          Bundesliga-Relegation : Plattenhardt rettet Hertha

          Der Berliner Linksverteidiger bereitet das 1:0 vor und erzielt den entscheidenden zweiten Treffer. Hertha bleibt in der Bundesliga, die Mission von Trainer Magath „ist jetzt beendet“. Der HSV muss in sein fünftes Zweitligajahr.
          Fast unbeschwerter Frühling: Menschen sitzen in Berlin bei einem Straßenfest an Biertischen vor dem Brandenburger Tor.

          Keine Panik : Fachärzte warnen vor Aufregung wegen Affenpocken

          Eine Affenpocken-Epidemie werde es in Deutschland kaum geben, sagen Experten, die sich mit Erregern auskennen. Der Verbreitungsweg sei ein anderer als bei Corona, und die erhöhte Wachsamkeit werde ein übriges tun.
          Eine Trage steht in der Hinrichtungskammer eines Gefängnisses im US-Bundesstaat Oklahoma.

          In 18 Ländern : 2021 gab es wieder mehr Hinrichtungen weltweit

          Iran und Saudi-Arabien gehören zu den Ländern die vergangenes Jahr deutlich mehr Häftlinge getötet haben. In den USA ging die Zahl zurück. In die insgesamt 579 Fälle nicht einberechnen konnte Amnesty International eine vermutlich vierstellige Dunkelziffer aus China.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch