https://www.faz.net/-gtl-7q1da

Portugal vor der WM : Das Ronaldo-Rätsel ist gelöst

  • Aktualisiert am

Was hat Ronaldo wirklich? Portugals Verband bringt Licht ins Dunkel Bild: dpa

Schon im Champions-League-Finale war Ronaldo nicht fit. Deutschlands Auftaktgegner Portugal bangt vor der WM um die Gesundheit seines Stars. Nun gibt es erstmals eine genaue Diagnose seiner Verletzung.

          Portugals Superstar Cristiano Ronaldo leidet unter einer Sehnenentzündung im linken Bein und einer damit verbundenen Muskelverletzung. Diese erstmals genaue Diagnose gab der Portugiesische Fußball-Verband am Mittwoch bekannt, nachdem der Angreifer von Real Madrid seit längerem angeschlagen ist.

          Der „Weltfußballer 2013“ war schon im Champions-League-Finale beim 4:1 gegen Reals Stadtrivalen Atletico nicht fit und fehlte im Testspiel seines Nationalteams am Samstag gegen Griechenland (0:0). Deshalb wird auch darüber spekuliert, dass Ronaldo den Portugiesen im ersten WM-Spiel am 16. Juni gegen Deutschland (18.00 Uhr / Live im WM-Ticker bei FAZ.NET) fehlen könnte.

          Nach Angaben der Portugiesen konnten am Dienstag in der Vorbereitung in New Jersey in den Vereinigten Staaten auch Abwehrspieler Pepe, Mittelfeldspieler Raul Meireles und Torwart Beto nur Individualtraining absolvieren. In der Nacht zum Samstag (2.30 Uhr MESZ) spielt Portugal in New Jersey bei seiner WM-Generalprobe gegen Mexiko.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Robert O'Brien Anfang August in Stockholm in seiner Funktion als Sondergesandter für Geiselangelegenheiten

          Vereinigte Staaten : Robert O’Brien wird Nationaler Sicherheitsberater

          Präsident Trump hat einen Nachfolger für den geschassten Nationalen Sicherheitsberater John Bolton gefunden: Robert O’Brien, bislang „sehr erfolgreich“ als Sondergesandter für Geiselangelegenheiten tätig, soll den Posten übernehmen.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.

          Ter Stegen, Neuer und Löw : Der simulierte Konkurrenzkampf

          Manuel Neuer ist und bleibt die Nummer eins von Bundestrainer Joachim Löw in der deutschen Nationalmannschaft – auch weil Marc-André ter Stegen nie beweisen durfte, ob er es besser kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.