https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/nach-zusammenprall-christian-pulisic-gibt-entwarnung-18498881.html

Nach Zusammenprall : Pulisic gibt Entwarnung, Biden jubelt

  • Aktualisiert am

Christian Pulisic erzielte für die USA das Siegtor gegen den Iran. Bild: dpa

Aufatmen in den USA: Nach dem Einzug in das WM-Achtelfinale sendet Joe Biden Glückwünsche an das Team und Christian Pulisic meldet sich nach seinem Zusammenprall wieder einsatzbereit.

          1 Min.

          Matchwinner Christian Pulisic lag noch jubelnd im Krankenhaus-Bett, als Joe Biden im fernen Michigan zum Mikrofon griff. „USA eins, Iran null. Game over, hey, hey, hey“, rief der US-Präsident am Rande einer Rede zu seiner Wirtschaftspolitik. Zugleich berichtete er unter dem großem Jubel der Anwesenden von einem Gespräch mit Trainer und Team vor dem Spiel: „Da waren sie noch unsicher, aber sie haben es geschafft. God love 'em.“

          Neben Biden schickten auch Vizepräsidentin Kamala Harris und Sportprominenz wie David Beckham oder LeBron James Glückwünsche nach Qatar. Dort wurde das Team nach dem Einzug ins WM-Achtelfinale im Hotel begeistert empfangen – unter anderem von Pulisic, der sich beim Siegtor gegen den Iran (1:0) verletzt hatte, den Schlusspfiff im Krankenhaus erlebte, dann aber schnell wieder zur Mannschaft durfte.

          Fußball-WM 2022

          Pulisic war fraglos der Held des Tages. „Seine Kronjuwelen zu opfern für ein wichtiges WM-Tor – das ist Hingabe“, schrieb Football-Star JJ Watt bei Twitter. Ganz so schlimm war es dann aber nicht: Bei Pulisic wurde eine Beckenprellung diagnostiziert, sogar ein Einsatz im Achtelfinale gegen die Niederlande am Samstag ist noch möglich.

          Für den früheren Dortmunder wäre es der Lohn für eine bislang ganz starke WM. „Pulisic ist das Wunderkind dieser übertalentierten jungen Generation“, schrieb die Zeitung USA Today über den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler, der mit dem FC Chelsea schon die Champions League gewonnen hat: „Er ist der Captain America, der Dinge erreicht, die noch kein Amerikaner erreicht hat – für Klub und Land.“

          Mit seinem Land kann Pulisic am Samstag (16.00 Uhr MEZ im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM und bei Magenta-TV) erstmals seit 2002 ein WM-Viertelfinale erreichen, die Hürde Niederlande ist allerdings eine hohe – und namhafte. „Dennoch denken wir jetzt nicht, dass es eine Ehre ist, gegen sie zu spielen. Wir haben uns dieses Spiel verdient. Und wir wollen danach auch nicht nach Hause fahren“, sagte Coach Gregg Berhalter.

          Und Pulisic? Der Matchwinner hüpfte trotz seiner Schmerzen bei der Rückkehr der Mannschaft ins Teamhotel begeistert auf und ab und verkündete bei Instagram. „Ich bin so unfassbar stolz auf die Jungs. Und keine Sorge – am Samstag bin ich wieder bereit.“

          Fussball-WM 2022

          Weitere Themen

          Zverevs gutes Gefühl

          Deutsche Davis-Cup-Team : Zverevs gutes Gefühl

          Schon wieder reif für großes Tennis? Alexander Zverev zeigt sich vor dem Davis-Cup-Duell mit der Schweiz selbstbewusst wie eh und je. Das ist seine große Stärke – kommt aber nicht bei jedem gut an.

          Putin reagiert auf Panzerlieferung Video-Seite öffnen

          Gedenkfeier in Wolgograd : Putin reagiert auf Panzerlieferung

          Russland sieht sich nach den Worten seines Präsidenten Wladimir Putin „wieder“ von deutschen Panzern bedroht. Mit Militärparaden wird dieser Tage in Russland an die Schlacht von Stalingrad vor 80 Jahren gedacht.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.