https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/fussball-wm-in-qatar-auf-diese-spieler-sollten-sie-schauen-18467297.html

Weltmeisterschaft in Qatar : Auf diese ­Spieler sollten Sie schauen

  • -Aktualisiert am

Auf der Bühne des Weltsports: die Fußballprofis bei der WM in Qatar Bild: Fotos Imago, epa, Picure Alliance (2), AP, Reuters; Bearbeitung F.A.S.

Von „Monstern“, Schicksalsschlägen und ­Tänzern: Sie sind nicht die Besten, aber die Besonderen. Sieben Fußballprofis, die bei der WM ins Scheinwerferlicht drängen.

          7 Min.

          Am Sonntag beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar. 32 Mannschaften werden in acht Gruppen um den Einzug in die K.o.-Phase spielen, zwei Teams stehen sich anschließend am 18. Dezember im Lusail-Stadion im Finale um den höchsten internationalen Fußball-Titel gegenüber.

          Vor dem Eröffnungsspiel zwischen Qatar und Ecuador (17.00 Uhr MEZ im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM, im ZDF und bei MagentaTV) stellen wir sieben Spieler vor, die unsere Aufmerksamkeit verdienen. Vielleicht nicht auf den ersten – aber doch auf den zweiten Blick.

          Der Neymar von Qatar

          Akram Afif (Qatar): Im Internet kursieren beeindruckende Best-of-Videos zu den Fähigkeiten von Akram Afif, der in die Rolle des aufregendsten Spielers im qatarischen Team hineingewachsen ist. Die Tricks und Tore des Flügelstürmers erscheinen ähnlich virtuos wie Kunststücke der Superstars Sadio Mané oder Neymar in ähnlichen Filmchen. Ein entscheidender Unterschied fällt jedoch beim Blick auf die Tribünen im Hintergrund auf: Während die Weltstars Massen entzücken, wird Afif bestenfalls von ein paar verlorenen Grüppchen auf leeren Tribünen bejubelt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Andrea Paluch (rechts) und ihr Mann Robert Habeck auf der Koppel hinter ihrem Haus in Großenwiehe bei Flensburg, 2009

          Buch von Habeck und Paluch : „Das Ego haben wir abgefrühstückt“

          Der Roman „Hauke Haiens Tod“ von Andrea Paluch und Robert Habeck ist neu aufgelegt und verfilmt worden. Braucht es politisches Talent, um als Paar gemeinsam zu schreiben? Ein paar Fragen an die eine Hälfte der beiden.
          Im Handelssaal der Frankfurter Börse

          Geldanlage : Die seltsame Dax-Erholung

          Deutsche Aktien haben einen Lauf – als hätte es Krieg und Inflationssorgen nie gegeben. Wie kann das sein?