https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/fussball-wm-2022-daenemark-mit-eriksen-gegen-australien-18497595.html

Nach Drama um Dänen Eriksen : Das Herz schlägt wieder

  • -Aktualisiert am

Emotional nach seiner Rückkehr auf die große Fußball-Bühne: Christian Eriksen Bild: Reuters

17 Monate nach seinem Zusammenbruch bei der EM und dem Kampf um sein Leben ist Christian Eriksen wieder der Schlüsselspieler bei Dänemark – und muss nun den drohenden WM-K.o. abwenden.

          3 Min.

          Die schockierenden Bilder vom 12. Juni 2021 sind unvergessen. Wie Christian Eriksen beim EM-Spiel gegen Finnland im Stadion in Kopenhagen auf dem Rasen lag. Wie die Ärzte nach dem Herzstillstand um sein Leben kämpften. Wie Mitspieler und Zuschauer hofften, dass dieses Drama ein gutes Ende nehmen würde. Und wie Simon Kjær, Kapitän der dänischen Fußball-Nationalmannschaft, alle eng zusammen- und Eriksens weinende Partnerin tröstend festhielt. Kjær war es auch, der die Lage im Moment von Eriksens Kollaps zuerst erkannte, quer über den Platz zu seinem Freund sprintete, ihn in die stabile Seitenlage brachte und die Ersthelfer heranwinkte.

          Fußball-WM 2022
          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Das alles ist fast eineinhalb Jahre her. Eriksen hat überlebt und spielt wieder professionell Fußball – mit einem Defibrillator. Da Einsätze in Italien damit nicht erlaubt sind, verließ er Inter Mailand und kam über Brentford zu Manchester United – und zur Weltmeisterschaft in Qatar. „Es ist etwas ganz Besonderes, hier zu sein“, sagte Eriksen am Trainingsplatz in al-Rayyan. „Ich wollte zurückkommen und der sein, der ich war. Doch mein erstes Ziel war es, ein Freund und Vater zu sein. Die einfache Tatsache, am Leben und bei meiner Familie zu sein, weiß ich jetzt voll und ganz zu schätzen.“

          Dieser Tage verbringt Eriksen wieder viel Zeit mit seinem Freund Kjær, so wie einst in Italien. Obwohl der für den AC Mailand verteidigte und Eriksen für Inter stürmte, entwickelt sich ein enges Verhältnis, auch die Familien und Kinder sind befreundet. Kjær, einst in Wolfsburg, nahm ihn bei seiner Ankunft in Italien an die Hand und erleichterte die Eingewöhnung im fremden Land, erzählte Eriksen später. Er ist längst wieder der Schlüsselspieler der Dänen, die an diesem Mittwoch (16.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-WM und bei MagentaTV) auf Australien treffen. Nach dem unerwarteten 0:0 gegen Tunesien und dem unglücklichen 1:2 gegen Frankreich muss „Danish Dynamite“ gewinnen, um das WM-Achtelfinale zu erreichen.

          Erinnerungen an die EM

          Eriksen wird in der Startelf von Kasper Hjulmand stehen. Der Trainer lobte seine Nummer zehn in höchsten Tönen. „Christian ist das Herz unseres Teams. Ich würde ihn gerne klonen. Ich hätte ihn gern im eigenen Strafraum und vorne vor dem anderen Tor“, sagte der Trainer. Ob Kjær von Beginn an zumindest den eigenen Strafraum verteidigen wird, ist dagegen unklar. Vor einem Jahr erlitt er einen Riss des Kreuzbandes im Knie, auch im Oktober fiel er drei Wochen verletzt aus. Gegen Tunesien war der Kapitän der Mittelpunkt der Dreierkette, wurde aber mit muskulären Problemen am Oberschenkel ausgewechselt, durch die er auch das Frankreich-Spiel verpasste.

          Wieder am Ball: Christian Eriksen
          Wieder am Ball: Christian Eriksen : Bild: firo Sportphoto / DPPI

          Nun ist er wieder fit, wie Hjulmand am Dienstag in Doha bestätigte. Sollte der Coach jedoch gegen weniger offensivstarke Australier auf eine Viererkette setzen, könnten innen Andreas Christensen, der gegen die Franzosen das bislang einzige Tor für Dänemark in Qatar erzielte, und Joachim Andersen verteidigen.

          Die tabellarische Konstellation weckt Erinnerungen an die EM. „Da hatten wir sogar null Punkte nach zwei Spielen“, sagte Hjulmand. Es folgten ein Sieg und der Sturm bis ins Halbfinale, obwohl man sich damals „mental in einer noch viel schlechteren Lage“ befand, wie Ersthelfer und Seelsorger Kjær nun sagte. Unter dem einstigen Mainzer Trainer Hjulmand, seit 2020 beim Nationalteam, hat Dänemark eine stetige Entwicklung genommen. Keine Nation in Europa holte in der Qualifikation zur WM mehr Punkte, in der Nations League besiegten die Dänen Weltmeister Frankreich gleich zweimal.

          Fussball-WM 2022

          Doch in Qatar läuft es nicht rund für die Mannschaft, die nicht wenige gar als einen Mitfavoriten auf den WM-Titel sahen. Im ersten Spiel zog sich der frühere Bremer und Dortmunder Thomas Delaney eine Knieverletzung zu; für ihn ist das Turnier beendet. Die Mittelstürmer-Problematik, für die die Deutschen mit Niclas Füllkrug zumindest temporär eine Antwort fanden, beschäftigt auch die Dänen. Kasper Dolberg, Andreas Cornelius und Martin Braithwaite durften sich schon versuchen, trafen aber nicht. Jonas Wind aus Wolfsburg wartet auf seine Chance im Sturm, genau wie der Leipziger Yussuf Poulsen.

          Eine weitere Parallele zu den Deutschen findet sich abseits der Platzes. Kaum ein anderer Fußballverband protestierte vor der WM vehementer gegen die Lage in Qatar. Nun ist es ruhig geworden. Nach scharfer Kritik zum Turnierstart am Weltverband FIFA und Präsident Gianni Infantino werden Fragen zum verbotenen „Menschenrechte für alle“-Trainingsshirt und zum unter Strafe stehenden Tragen der „One Love“-Kapitänsbinde nicht mehr beantwortet. „Es ist meine Aufgabe und die Aufgabe der Spieler, sich auf die Spiele zu konzentrieren. Ich stehe für andere Fragen zur Verfügung, wenn wir wieder zu Hause sind“, sagte Hjulmand. Gelingt gegen Australien kein Sieg, kommt die dänische Abreise früher als von vielen erwartet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tun was für ihr Land: Rekrutinnen und Rekruten des Panzergrenadierbataillons 371 am 22. September 2022 beim Gelöbnisappell in Pockau-Lengefeld.

          Debatte über Wehrpflicht : Nur wählen und Steuern zahlen?

          Um eine Demokratie aufrechtzuerhalten, braucht es das Engagement der Bürger. In Schweden wurde die Wiedereinführung der Wehrpflicht zum Erfolgsmodell. Ein Blick über die Grenze.
          Von Mächtigeren preisgegeben? Der Mafiaboss Matteo Messina Denaro wurde nach dreißig Jahren endlich verhaftet.

          Sizilianische Mafia : Wollte der Superboss sich erwischen lassen?

          War die spektakuläre Festnahme von Matteo Messina Denaro ein Fahndungserfolg der Polizei? Oder wurde er vielmehr von anderen Mafiosi genötigt, sich erwischen zu lassen? Mit seinem Wissen könnte er jedenfalls ein politisches Erdbeben auslösen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.