https://www.faz.net/-gtl-7llq1

Fußball-WM 2014 : Kolumbien bangt um Stürmerstar Falcao

  • Aktualisiert am

Kolumbien bangt um seinen Star: Wie schwer ist Falcao verletzt? Bild: AFP

Der kolumbianische Stürmer Falcao hat sich womöglich schwer am Knie verletzt und muss um seinen WM-Einsatz bangen. Nach einem Zweikampf muss er in einem Pokalspiel vom Platz getragen werden.

          1 Min.

          Stürmerstar Radamel Falcao vom französischen Fußball-Erstligaklub AS Monaco hat im Pokalspiel beim Viertligaverein FC Chasselay (3:0) eine möglicherweise schwere Knieverletzung erlitten.

          Der 27-jährige Kolumbianer musste am Mittwoch nach einem Zweikampf im Stade de Gerland in Lyon in der 41. Minute auf einer Trage vom Platz gebracht werden. Falcao sei am linken Knie verletzt worden, teilte der Verein am Abend mit.

          Bei weiteren Untersuchungen in den kommenden Tagen soll die genaue Art der Blessur ermittelt werden. Falcao, der in der 29. Minute das 1:0 der Gäste geschossen hatte, wurde im Strafraum von einem grätschenden Gegenspieler am Torschuss gehindert.

          Daraufhin blieb er am Boden liegen und hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht das linke Knie. Bereits nach dem Abpfiff hatte Monaco-Profi Jérémy Toulalan eingeräumt, die Nachrichten bezüglich Falcao seien „alles andere als beruhigend“. Dank des 3:0 zog Monaco ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs ein.

          Weitere Themen

          Zu viel gewollt

          800-Meter-Läufer Marc Reuther : Zu viel gewollt

          Olympia war das große Ziel – und der Ehrgeiz bremste Marc Reuther aus. In Leipzig fehlte ihm, was er in Frankfurt wieder hat. Die Norm für die kommenden Großereignisse inklusive.

          WTA setzt Turniere in China aus Video-Seite öffnen

          Peng Shuai : WTA setzt Turniere in China aus

          Die ehemalige Doppel-Weltranglistenerste hatte einem führenden chinesischen Funktionär sexuelle Nötigung vorgeworfen. Nachdem sie drei Wochen als verschwunden galt, taucht sie latu Videos staatlicher Medien wieder auf Veranstaltungen auf.

          Topmeldungen

          Altenheim in Bayern: Die Bewohner sollen sich sicher fühlen können. Ist eine Impfpflicht hierfür sinnvoll?

          Neues Infektionsschutzgesetz : „Dann bitte alle impfen“

          Die Spritzenpflicht in Pflege und Kliniken kommt. Die Branche begrüßt das größtenteils, fordert aber, dass auch andere Gruppen mit einbezogen werden: Denn nur so könne man den höchstmöglichen Schutz für alle erreichen.
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.
          Klar, wer die Chefs sind: Scholz, Lindner und Habeck nach der Vertragsunterzeichnung

          Ampelkoalition : Aufbruch ins Bekannte

          Wer die Chefs der Ampel sind, ist bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags offensichtlich. Inhaltlich halten sich Scholz, Habeck und Lindner aber ziemlich zurück. Der künftige Kanzler betont gar die Kontinuität zur Groko.