https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsches-team/wm-aus-fuer-deutschland-seit-dem-titel-2014-ging-es-bergab-18504293.html
Bildbeschreibung einblenden

WM-Aus für Deutschland : Böses Ende einer großen Fußballnation

Ob Thomas Müller je wieder für die Nationalmannschaft spielt, ist ungewiss. Bild: AP

Seit dem WM-Titel 2014 ging es bergab. Die Rückkehr an die Weltspitze ist für das DFB-Team nur eine Illusion. Nach dem nächsten WM-Debakel in Qatar stellen sich sehr viele Fragen.

  • -Aktualisiert am
          4 Min.

          Am Ende wusste selbst einer wie Thomas Müller, der zu fast allem und jedem etwas zu sagen hat, nicht weiter und brach die Fragerunde einfach ab. Es war schon weit nach ein Uhr Ortszeit in al-Khor in Qatar, als der deutsche Fußball-Nationalspieler erklären sollte, warum es wieder nicht geklappt habe mit einem erfolgreichen Turnier. Seit dem Erreichen des Halbfinales bei der Europameisterschaft 2016 gab es für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) einen Tiefschlag nach dem anderen: das Aus nach der WM-Vorrunde 2018, im EM-Achtelfinale 2021 und nun wieder nach der WM-Vorrunde.

          Fußball-WM 2022
          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Es gab auch früher schon vermasselte Turniere der „Turniermannschaft“. Doch die aktuelle Lage ist kaum mit dem vereinzelten Versagen im entscheidenden Moment zu vergleichen. Das ausgerufene Ziel WM-Titel in Qatar mutet nach dem abermaligen Aus nach nur drei Spielen absurd an. Doch es ist die neue Realität des deutschen Fußballs. Die Niederlage zum Auftakt wurde allgemein als Grund für das frühe Scheitern gesehen. „Wir haben es gegen Japan vergeigt“, sagte Kapitän Manuel Neuer. Die Punkte beim 1:1 gegen Spanien und am Donnerstag beim 4:2 gegen Costa Rica halfen nicht weiter.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.
          Die Erd- und Höhlenhäuser von Peter Vetsch sind überraschend energieeffizient.

          Ungewöhnlich Wohnen : Wohnen geht auch anders

          Warum nicht mal was Neues ausprobieren? Unter der Erde oder auf dem Wasser, im Wehrturm oder Baumhaus – neun ­Wohnbeispiele, die alles andere als gewöhnlich sind.