https://www.faz.net/-gas

Kommentar zur Causa Özil : Es ist eine Schande

Wie konnte sich der DFB sehenden Auges in dieses Desaster hinein manövrieren? Die Entwicklung im Fall Özil ist nicht nur Präsident Grindel anzulasten. Auch Bierhoff und Löw sind dafür verantwortlich.

Kampagne der „Bild“-Zeitung : Wie Mesut Ö. ausgebürgert werden sollte

Spielverderber, Heulsuse, Memme: Özil einen Jammerlappen zu nennen, ist die Logik der Schulhofkämpfe, mit denen eine deutsche Tageszeitung sonst vor dem Ende der multikulturellen Gesellschaft warnt. Aber „Bild“ ist nicht Deutschland.

Rücktritt von Mesut Özil : Abrechnung in drei Akten

Der Rücktritt von Mesut Özil und viel mehr noch seine Begründung sind ein fatales Zeichen, für den deutschen Fußball, für die deutsche Gesellschaft. In vielem ist der Weltmeister von 2014 jedoch über das Ziel hinausgeschossen. Ein Kommentar.

Özil, Gündogan und Erdogan : Die Fotos und ihre Folgen

Zwei deutsche Nationalspieler neben dem türkischen Staatspräsidenten mitten in dessen Wahlkampf: Die Fotos haben eine Kontroverse ausgelöst, die nun zum Rücktritt von Özil aus der DFB-Elf geführt hat. Eine Chronologie.

FC-Bayern-Talent für Löw : Der besondere Jamal Musiala

Am Tag nach seinem ersten Tor in der Champions League verkündet Jamal Musiala, dass er für Deutschland spielen wird. Der DFB bekommt einen Spieler, den er dringend sucht, aber nicht ausgebildet hat.

WM-Videos

Seite 7/18

  • WM-Kommentar : Sieger von gestern

    Deutschland fehlt bei der WM-Auftaktniederlage gegen Mexiko viel von dem, was einen Weltmeister auszeichnet. Wenn sich nicht schleunigst sehr viel ändert, droht die frühe Heimreise. Die Frage ist, ob sich die Nationalmannschaft zusammenreißen kann.
  • Aufstellung gegen Mexiko : Özil beginnt, Reus auf der Bank

    Die Startaufstellung fürs deutsche Auftaktspiel ist da: Bundestrainer Joachim Löw setzt gegen Mexiko auf Mesut Özil, Marco Reus muss auf der Bank auf sein WM-Debüt warten. Für den grippekranken Jonas Hector rückt Marvin Plattenhardt in die Anfangself.
  • Start in die WM : Jetzt helfen Deutschland nur noch Tore

    Seit 1986 haben die Deutschen jeden WM-Auftakt gewonnen. Gerade bei der WM 2018 wäre ein erfolgreicher Start für die Mannschaft, für die sportliche Führung, den gesamten Verband noch wichtiger als sonst. Ein Kommentar.
  • Pfannenstiels Welt : Ein Geist und ein Gespenst

    Der Geist von Eppan 2018 war eher ein Gespenst – und das verfolgt das deutsche Fußball-Team ins ferne Russland. Aber auch andere haben Probleme. Was ist los mit den großen Fußball-Nationen?
  • Pro & Contra : Wird Deutschland wieder Weltmeister?

    In Rio 2014 triumphierte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft und holte sich den vierten WM-Titel. Folgt nun in Russland gleich der fünfte? Auf die klare Frage gibt es zwei klare Antworten. Ein Pro & Contra.
  • Deutschland vor WM-Start : Mesut, der Ungreifbare

    Über Özil wird viel gesprochen, er aber schweigt. Sein Genie entfaltet sich auf dem Platz und ist oft nur schwer erkennbar. Der Nationalspieler steht unter Druck in Russland. So sehr wie vielleicht noch nie.
  • Dichter dran: Moritz Rinke : Jogi schreibt an Putin

    2014 aus dem Campo Bahia schrieb Jogi Löw seine berühmt gewordenen Briefe an seine Frau Daniela. Nun sind sie getrennt. Aus Watutinki schreibt er nun direkt an Wladimir Putin. Wenn das mal gutgeht ...
  • Horeni aus Russland : „Das erste Spiel wird das schwierigste“

    Deutschland startet gegen Mexiko in die WM. F.A.Z.-Sportredakteur Michael Horeni spricht zuvor über die Affäre um Özil und Gündogan. Zudem bewertet er die deutschen Chancen – und benennt die Probleme.
  • So wird der WM-Tag : Jetzt legt der Weltmeister endlich los

    Einen Tag nach dem ernüchternden Auftakt für Argentinien und dem mühsamen Sieg der Franzosen will die DFB-Elf „ein Zeichen setzen“. Auch ein anderer Mitfavorit startet nun ins Turnier.
  • „Mesut hat technische Fähigkeiten, die nicht viele Spieler auf dieser Welt haben“: Julian Draxler.

    DFB-Team vor WM-Start : „Mesut ist gut drauf, er macht Witze“

    Am Sonntag startet die deutsche Elf endlich in die WM. Seine ganze Startelf will Bundestrainer Löw noch nicht verraten. Eine Personalie aber gibt er preis. Auch Mesut Özil ist wieder ein Thema bei der Pressekonferenz.
  • Sandro Wagner sieht die WM nur am Fernseher.

    Brief ans DFB-Team : Sandro Wagner tritt nochmal zurück

    Der Bayern-Stürmer sorgte für viel Wirbel durch seinen Rücktritt aus dem DFB-Team und den Medaillenwurf nach dem Pokalfinale. Nun meldet er sich wieder – auf einem kuriosen Weg.
  • WM-Kommentar : Der ganz große deutsche Wurf?

    Die Mission Titelverteidigung bei der WM 2018 hat statistisch gesehen wenig Aussicht auf Erfolg. Weltmeister wird auch selten die beste Mannschaft mit dem attraktivsten Spiel. Eine andere Qualität ist wichtiger.
  • Causa Gündogan und Özil : Abseitsfalle

    Die deutsche Mannschaft soll Vorbild in Sachen Integration und Vielfalt sein. Das gelingt ihr aber nicht immer. Jetzt wirft die Nähe Özils und Gündogans zum Autokraten Erdogan einen Schatten auf den Beginn der WM.
  • Marco Reus : Raketenflug zur Schlüsselrolle

    Marco Reus hat Jahre unerfüllter Träume und viele Verletzungssorgen hinter sich. Nun soll Löws „Rakete“ in die WM Umlaufbahn starten und die deutsche Offensive verstärken. Er gibt Anlass zum Träumen.
  • Boateng und Bayern München : Kaputte Fernbeziehung

    Das Verhältnis von Boateng und Rummenigge scheint nach den Aussagen zu einem möglichen Wechsel ramponiert. Dass der Verteidiger bei Bayern bleibt, ist unwahrscheinlich. Kollege Kroos hat ähnliche Erfahrungen.
  • 100 Prozent Kovac : Belgien ist mein Geheimfavorit

    Neben den Favoriten Deutschland, Brasilien, Argentinien und Spanien schaue ich besonders auf ein Team. Die Kritik an Joachim Löw kann ich nicht nachvollziehen. Kein Nationalteam kann auf Gündogan und Özil verzichten.