https://www.faz.net/-gas

Kommentar zur Causa Özil : Es ist eine Schande

Wie konnte sich der DFB sehenden Auges in dieses Desaster hinein manövrieren? Die Entwicklung im Fall Özil ist nicht nur Präsident Grindel anzulasten. Auch Bierhoff und Löw sind dafür verantwortlich.

Kampagne der „Bild“-Zeitung : Wie Mesut Ö. ausgebürgert werden sollte

Spielverderber, Heulsuse, Memme: Özil einen Jammerlappen zu nennen, ist die Logik der Schulhofkämpfe, mit denen eine deutsche Tageszeitung sonst vor dem Ende der multikulturellen Gesellschaft warnt. Aber „Bild“ ist nicht Deutschland.

Rücktritt von Mesut Özil : Abrechnung in drei Akten

Der Rücktritt von Mesut Özil und viel mehr noch seine Begründung sind ein fatales Zeichen, für den deutschen Fußball, für die deutsche Gesellschaft. In vielem ist der Weltmeister von 2014 jedoch über das Ziel hinausgeschossen. Ein Kommentar.

Özil, Gündogan und Erdogan : Die Fotos und ihre Folgen

Zwei deutsche Nationalspieler neben dem türkischen Staatspräsidenten mitten in dessen Wahlkampf: Die Fotos haben eine Kontroverse ausgelöst, die nun zum Rücktritt von Özil aus der DFB-Elf geführt hat. Eine Chronologie.

WM-Videos

Seite 3/18

  • Debatte um Bundestrainer : Ein Irgendwie namens Löw

    Der Mythos der deutschen Nationalmannschaft ist zerbrochen. Der Bundestrainer nähert sich seiner Verantwortung dafür auf erstaunlich distanzierte Weise. Die Spieler müssen das Scheitern alleine tragen.
  • DFB-Spieler zu WM-Aus : „Was für eine Katastrophe“

    Viele machte die Blamage des Weltmeisters bei der WM sprachlos. Nun finden immer mehr Spieler Worte für das Desaster. Sie wenden sich mit Selbstanklagen und Bitten um Entschuldigung an die Öffentlichkeit.
  • WM-Glosse : Endlich Ruhe in Deutschland

    Das frühe deutsche WM-Aus hat auch etwas Beruhigendes. Ab sofort kümmern sich nur noch die Leute um Fußball, die sich wirklich für den Sport interessieren. Alle anderen können beruhigt Urlaub machen.
  • Deutsches WM-Aus : Es hätte früher und heftiger knallen müssen

    Die größten Fehler macht man im Erfolg. Doch nach dem Titelgewinn 2014 bei der WM in Brasilien war der ganze DFB geblendet. Nun ist klar: In der Zeit wurden Schwächen und Gefahren übersehen.
  • WM-Kommentar : Absturz einer Mannschaft

    Die Inszenierung als Markenartikel und die von weltmeisterlicher Hybris zeugende Attitüde lassen das DFB-Team für viele abgehoben erscheinen. Der höchste Preis der desaströsen WM ist, dass die Institution Nationalmannschaft Schaden genommen hat.
  • An ihm liegt der schleppende Verkauf mit DFB-Accessoires nicht: Zuschauer nach dem Vorrunden-Aus in Kasan am Mittwoch.

    Fußball : Das WM-Aus kostet den deutschen Fußball viel Geld

    Der Verband verliert nach dem WM-Aus der Nationalelf viel Geld und auch die Bundesliga ist dabei Leidtragende. Der finanzielle Druck auf den DFB erhöht sich immer mehr.
  • 100 Prozent Kovac : „Löw ist der Richtige, um den Umbruch zu gestalten“

    Deutschland scheidet als Gruppenletzter in der WM-Vorrunde aus! Ich bin total überrascht, traurig und auch ein bisschen ratlos. Nun stellt sich die Frage nach dem „Schuldigen“. Und alle schauen auf den Trainer. Dagegen wehre ich mich.
  • Deutsches WM-Aus : „Wut und Enttäuschung richten sich gegen uns“

    Das DFB-Team kommt traurig in Frankfurt an. Die Spieler verlassen den Flughafen durch die Hintertür. Löw, Grindel und Bierhoff kündigen „tiefgreifende Maßnahmen“ nach dem frühen WM-Aus an.
  • Horeni aus Russland : „Es ist ein Mythos zerbrochen“

    Das deutsche WM-Aus nach der Vorrunde ist eine historische Niederlage. F.A.Z.-Sportredakteur Michael Horeni spricht im Videokommentar über die Gründe für das Scheitern des DFB-Teams. Und er erklärt, was nun für einen Neuanfang passieren muss.
  • Deutschland raus aus der WM : Öffentliche Leichenschau

    Das WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft ist das eine. Die Reaktionen weltweit sollten aber auch zum Nachdenken anregen: Darüber, warum die Schadenfreude nun so groß ist.
  • FAZ.NET-Umfrage : Die Mehrheit zweifelt an Löw

    Für die FAZ.NET-Leser ist nach dem WM-Aus der Nationalelf die Zeit für einen Wechsel gekommen: In einer – nicht repräsentativen – Umfrage spricht sich eine große Mehrheit für eine Ablösung Joachim Löw aus.
  • WM-Aus-Kommentar : Löw darf nicht sakrosankt sein

    Nach dem erstmaligen deutschen WM-Aus in der Vorrunde muss auch über Löws Zukunft als Chef diskutiert werden. Dass die Party vorbei ist, bevor sie richtig begonnen hat, ist verschmerzbar – falls die Strategen des deutschen Fußballs die Zeichen der Zeit erkennen und handeln. Ein Kommentar.
  • Zum Verstecken: Das Vorrunden-Aus der deutschen Mannschaft wird auf Twitter gemeinsam verarbeitet.

    Netzreaktionen zu #KORGER : „Ein Sommeralbtraum“

    Hummels sagt Sorry, die Mannschaft ist sprachlos und von Brasilien gibt es Häme. Eine wichtige Frage bleibt: Was machen wir dann jetzt mit dem angebrochenen Sommer?
  • 0:2 gegen Südkorea : Der deutsche Untergang

    Dem Wunder gegen Schweden folgt beim 0:2 gegen Südkorea der Absturz in die Realität: Der Weltmeister dankt ab, weil ihm die Klasse abhanden gekommen ist. Erstmals scheitert Deutschland in der Vorrunde.
  • Pressestimmen zum WM-Aus : „Das Undenkbare ist passiert“

    Deutschland scheitert bei der WM in der Vorrunde. Die internationalen Presse reagiert mit Fassungslosigkeit – und Schadenfreude, dass nun auch das deutsche Team vom „Weltmeister-Fluch“ getroffen wurde.