https://www.faz.net/-gaq-9aq4y

Ilkay Gündogan besitzt gar nicht die türkische Staatsbürgerschaft. Bild: dpa

Aufregung um Erdogan-Bilder : Gündogan hat gar keine doppelte Staatsbürgerschaft

Die Erdogan-Affäre hallt nach im deutschen WM-Trainingslager: Nach F.A.Z.-Informationen ist Ilkay Gündogan allein deutscher Staatsbürger, was die Trikot-Widmung umso merkwürdiger erscheinen lässt.

          3 Min.

          Die Hälfte der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Eppan ist rum, und man liegt zur Halbzeit des deutschen Trainingslagers nicht falsch, wenn man sagt: besser hätte es kaum laufen können für Joachim Löw und seine Mannschaft. Die drei Fragezeichen, die den Weltmeister nach Südtirol mitgenommen hatte, scheinen sich schon vor dem Testländerspiel an diesem Samstag gegen Österreich in Klagenfurt, der endgültigen Kader-Nominierung am kommenden Montag sowie dem Abschlusstest vier Tage später gegen Saudi-Arabien in Leverkusen aufgelöst zu haben.

          Michael Horeni

          Korrespondent für Sport in Berlin.

          Der langzeitverletzte Manuel Neuer ist auf dem besten Weg, auch bei der WM in Russland wieder die deutsche Nummer eins zu werden. Seine Testleistungen lassen Verantwortliche und Mitspieler in Eppan geradezu ins Schwärmen geraten. „Manuel Neuer kommt nicht in die Spur, es ist schon in der Spur. Das hat man beim Spiel gegen die U20 gesehen, da ist keine Blockade mehr und kein Nachdenken mehr“, sagte Manager Oliver Bierhoff am Donnerstag. Auch um den Fitnesszustand von Abwehrchef Jerome Boateng, der seit einer Muskelverletzung im Halbfinal-Hinspiel der Champions League passen musste, macht sich das Trainerteam mit Blick auf den WM-Auftakt am 17. Juni gegen Mexiko keine Sorgen, da sei man „sehr, sehr zuversichtlich“, wie Assistenztrainer Thomas Schneider sagte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Ausstellung zur Armbrust : Die Hightech-Waffe des Mittelalters

          Mit der Ausstellung „Die Armbrust – Schrecken und Schönheit“ rückt das Deutsche Historische Museum (DHM) in Berlin eine Waffe ins Rampenlicht, die seit fast 500 Jahren mehr Kunstobjekt denn Seelenräuber ist.