https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/deutsches-team/dfb-team-vor-wm-nach-0-1-gegen-ungarn-mit-langer-maengelliste-18339877.html
Bildbeschreibung einblenden

Deutsches 0:1 gegen Ungarn : Die lange Mängelliste vor der WM

„Viel zu langsam, viel zu viele Fehler, ganz wenig körperliche Präsenz“: Joshua Kimmich Bild: dpa

Das DFB-Team zeigt seine schlechteste Leistung unter Hansi Flick. Der Bundestrainer nimmt eine Teilschuld auf sich. Zwei Monate vor dem ersten WM-Spiel läuft ihm die Zeit davon.

  • -Aktualisiert am
          4 Min.

          Eine gute Vorbereitung ist im Fußball bestimmt nicht alles, aber ohne geht es auch nicht. Die deutsche Nationalmannschaft erlebte das bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland äußerst schmerzlich. Während andere Teams akribisch am sportlichen Masterplan feilten, debattierte Deutschland wochenlang über die Fotos von zwei Nationalspielern mit dem türkischen Präsidenten. Der folgende Fehlstart ins Turnier war der Anfang vom schnellen Ende. 1:0 siegten die Mexikaner, deren bestens präparierter Trainer Juan Carlos Osorio tönte: „Wir hatten einen Matchplan, den wir schon vor sechs Monaten aufgestellt haben.“

          Nations League
          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Welchen Plan für das erste Spiel der Weltmeisterschaft 2022 in Qatar Japan hat, ist selbstredend noch ein Geheimnis. Trainer Hajime Moriyasu aber dürfte am Freitagabend nach dem eigenen 2:0-Sieg im Testspiel gegen die USA in Düsseldorf ganz genau aufgepasst haben. Was er aus Leipzig sah, lieferte dem Japaner sicher einige Inspiration, wie es klappen könnte mit einem Erfolg, wenn seine Mannschaft am 23. November im Khalifa International Stadium auf die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trifft: Ungarn hatte einen Matchplan und gewann die Nations-League-Begegnung mit – 1:0.

          Dass die Mannschaft des italienischen Trainers Marco Rossi exzellent verteidigen kann, sollte niemanden bei den Deutschen überrascht haben. Schon beim 2:2 bei der Europameisterschaft im Sommer 2021 fand die Auswahl von Joachim Löw selten ein Durchkommen, im Hinspiel in der Nations League unter Hansi Flick im Juni sah es beim 1:1 nicht viel besser aus. Und wenn zum Handwerk in der Defensive ein Kunstwerk in der Offensive kommt, kann das sogar zum Sieg reichen. Mit der Hacke verlängerte Ádám Szalai den Ball nach einer halbhohen Ecke auf den kurzen Pfosten ins lange Eck (17. Minute).

          „Das hat uns die Augen geöffnet“

          Zur Wahrheit von Leipzig gehörte aber auch, dass der simple ungarische Plan nur so gut aufging, weil die Deutschen sich so schlecht präsentierten. Rund um den Geniestreich des früheren Bundesligaspielers Szalai, der nach dem Spiel am Montag gegen Italien (20.45 Uhr bei DAZN) seine Karriere im Nationalteam beenden wird, zeigte die Auswahl von Flick einen bemerkenswerten Auftritt, einen bemerkenswert schlechten. Genau zwei Monate vor der WM-Eröffnung musste ein enttäuschter Bundestrainer konstatieren: „Die erste Halbzeit war mit Sicherheit die schlechteste in den 14 Länderspielen.“

          Seit etwas mehr als einem Jahr verantwortet er das Spiel der ersten Fußballmannschaft des Landes. Auf sieben Siege über unter- bis mittelklassige Kontrahenten in der WM-Qualifikation folgte ein 2:0 im Test gegen Israel, ehe es mit vier 1:1 in Serie in die Nations League überging. Das 5:2 gegen Italien vor der Sommerpause gab ein wohliges Gefühl, das jetzt, mit dem ersten Auftritt danach, schon wieder verflogen ist. Diese Bilanz ist allenfalls mittelprächtig, die Mängelliste des Bundestrainers nach dem Ungarn-Spiel lang: „Wenig Mut, wenig Vertrauen, wenig Dynamik, wenig Intensität – viele Fehler. Die erste Halbzeit hat uns die Augen geöffnet“, sagte Flick.

          Der kritische Blick auf den Zustand der DFB-Elf im September 2022 offenbart einige Schönheitsfehler. Das letzte Spiel ohne Gegentor war das im März gegen Israel, nur ein Sieg in fünf Nations-League-Partien bedeuten schon vor dem abschließenden Auftritt am Montag (20.45 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Nations League und bei RTL) im Wembley-Stadion gegen England, dass der angestrebte Platz eins in der Gruppe nicht von Deutschland belegt werden wird. Die Finalspiele im kommenden Juni sind unerreichbar geworden. „Wir haben uns alle etwas anderes vorgestellt“, sagte Flick.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zugriff: Polizisten führen am Montag Prinz Reuß ab

          Plante Umsturz : Wer ist Heinrich XIII. Prinz Reuß?

          Eine Gruppe aus der „Reichsbürger“-Szene plante offenbar den Umsturz der demokratischen Ordnung Deutschlands. Rädelsführer soll ein Prinz aus Frankfurt sein - mit Hang zur Esoterik und Geldproblemen.
          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.

          Krisengipfel mit DFB-Chefs : Zweite Chance für Flick

          Hansi Flick und der DFB einigen sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit. Nun wird viel über Vertrauen gesprochen. Aber der Bundestrainer geht angeschlagen in Richtung Europameisterschaft 2024.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.