https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/brasilien-legt-einspruch-gegen-thiago-silva-sperre-ein-13031040.html

WM-Halbfinale gegen Deutschland : Brasilien legt Einspruch gegen Silva-Sperre ein

  • Aktualisiert am

Thiago Silva wird verwarnt und damit für das WM-Halbfinale gesperrt Bild: REUTERS

Brasilien lässt vor dem WM-Halbfinale gegen Deutschland nichts unversucht. Der Verband legt Einspruch gegen die Gelb-Sperre von Thiago Silva ein. Schon 1962 hatte solch ein Vorgehen der Brasilianer bei einer WM Erfolg.

          1 Min.

          WM-Gastgeber Brasilien will auf juristischem Weg ein Mitwirken von Kapitän Thiago Silva im Halbfinale gegen Deutschland am Dienstag (22.00 Uhr / Live im ZDF und im WM-Ticker bei FAZ.NET) erwirken. Der Verband legte bei der Fifa Einspruch gegen die Gelbe Karte des Verteidiger im Viertelfinale gegen Kolumbien ein.

          Das bestätigte der Fußball-Weltverband am Sonntag in Rio de Janeiro. Thiago Silva hatte für eine Behinderung von Kolumbiens Torwart David Ospina seine zweite Verwarnung im Turnier bekommen und muss deshalb am Dienstag in Belo Horizonte zuschauen.

          Die Streichung einer Gelben Karte ist nur möglich, wenn die betroffenen Mannschaften nicht die gleiche Anzahl an Spielen im Turnier bestritten haben „oder aus anderen aussergewöhnlichen Gründen“, heißt es im Artikel 37 der Fifa-Statuten. Die Entscheidung trifft die Fifa-Disziplinarkommission.

          1962 hatte der brasilianische Verband einen Platzverweis für Garrincha im Halbfinale durch den Einfluss seines Präsidenten und späteren Fifa-Chefs Joao Havelange erfolgreich angefochten und ein Mitwirken des Stürmers im Finale gegen die Tschechoslowakei (3:1) erwirkt. Ein Erfolg des Einspruchs gegen die Silva-Sperre scheint diesmal allerdings ausgeschlossen.

          Videobotschaft : Neymar: Mein Traum ist noch nicht vorbei

          Weitere Themen

          „Es ist ein Traum“

          Leichtathletik-EM : „Es ist ein Traum“

          Konstanze Klosterhalfen zeigt den Lauf ihres Lebens und gewinnt den Titel über 5000 Meter. Weitspringerin Malaika Mihambo holt ebenso Silber wie Hochspringer Tobias Potye.

          Topmeldungen

          Sie kann es nicht fassen: Konstanze Klosterhalfen wird Europameisterin

          Leichtathletik-EM : „Es ist ein Traum“

          Konstanze Klosterhalfen zeigt den Lauf ihres Lebens und gewinnt den Titel über 5000 Meter. Weitspringerin Malaika Mihambo holt ebenso Silber wie Hochspringer Tobias Potye.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.