https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm/brasilien-bei-der-wm-fuer-neymar-koennte-es-ein-haessliches-enden-18482000.html

Brasilianischer Fußball-Star : Für Neymar könnte die WM ein hässliches Ende nehmen

  • -Aktualisiert am

Die Faust geballt: Auch bei der WM in Qatar will Neymar mit seinen Toren zu Brasiliens Erfolg beitragen. Bild: AFP

Der Riss in Brasiliens Gesellschaft zieht sich auch durch die Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Qatar. In einer Hauptrolle: Superstar Neymar.

          4 Min.

          Die gelben Trikots laufen nicht so gut, bis jetzt jedenfalls“, sagt Straßenverkäuferin Nanda. Sie hat es sich auf einem Klappstuhl auf der Rua Barrata Ribeiro im Herzen von Rio de Janeiro bequem gemacht. Sie macht das seit 30 Jahren. Aber so zurückhaltend wie diesmal seien die Leute nie gewesen. Mit blauer Schrift steht auf einem Handzettel gekritzelt: 30 Real (umgerechnet sechs Euro). Die Laufkundschaft ist skeptisch, die Trikot-Imitate sind noch ein Ladenhüter. Die offiziellen Hemden des Ausrüsters in den teuren Shopping Malls kann sich ohnehin nur die reiche Oberschicht leisten.

          Fußball-WM 2022

          Das traditionell gelbe Trikot der Seleção hat für die Hälfte der brasilianischen Bevölkerung inzwischen einen Makel. Brasiliens noch amtierender rechtspopulistischer Präsident Jair Bolsonaro hat es oft auf seinen Wahlkampfveranstaltungen getragen. Seitdem gilt es als Ausweis rechter Gesinnung in Brasilien. Bolsonaro hat die Wahlen mit 49,1 Prozent viel knapper verloren als gedacht. Obwohl es keinerlei Beweise für Wahlmanipulationen gibt, mit der Anfechtung der Wahlniederlage ist Bolsonaro gerade erst vor dem Obersten Wahlgericht gescheitert, gehen immer noch Tausende Menschen auf die Straße und zweifeln das Ergebnis an – viele von ihnen im Nationaltrikot. Sie fordern eine Militärintervention, was einem Putsch gleichkäme.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff und Bundestrainer Hansi Flick (links)

          WM-Blamage und „One Love“-Farce : Zeit für eine Zäsur im DFB-Team

          Ein Neuanfang im deutschen Fußball war mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar. Nun verlässt er den DFB. Auch Bundestrainer Hansi Flick hat keine Argumente geliefert, weshalb er bis zur Heim-EM 2024 bleiben sollte.