https://www.faz.net/-g9o-sidv

Elfmeterschießen : Elfmeterschießen ist eine deutsche Sportart

  • Aktualisiert am

Die Entscheidung: Lehmann hält den Elfer von Cambiasso Bild: dpa

Vier Mal mußten deutsche Mannschaften bisher bei WM-Turnieren ins Elfmeterschießen, jedes Mal gewannen sie das Nervenspiel. Von 18 Schüssen ging nur einer nicht ins Netz. Und auf die Torleute war auch immer Verlaß: Schumacher, Illgner und Lehmann hielten die Siege fest.

          2 Min.

          Vier Mal mußten deutsche Schützen bisher bei WM-Turnieren in K.o.-Spielen an den Punkt, jedes Mal gewannen sie das Nervenspiel. Von 18 Schüssen ging nur der von Ulli Stielike 1982 gegen Frankreich nicht ins Netz. Der Clou: Nach dem Elfmeter-Glück führte der Weg immer ins WM-Finale.

          8. Juli 1982, Sevilla, Halbfinale
          Deutschland - Frankreich 5:4

          Nach einer dramatischen Verlängerung, in der die deutsche Elf einen 1:3-Rückstand aufholt, kommt es zum ersten WM-Elfmeterschießen überhaupt. Torhüter Harald Schumacher macht den einzigen deutschen Fehlschuß von Ulli Stielike mit einer Parade gegen Six wieder wett. Der Kölner pariert danach auch noch den Schuß von Bossis. Dann tritt Horst Hrubesch an den Kreidepunkt und drischt den Ball an Schlußmann Ettori vorbei ins Netz. Deutschland steht zum vierten Mal im Finale. Das verliert die Elf von Jupp Derwall gegen Italien mit 1:3.

          Der coole Held

          21. Juni 1986, Monterrey, Viertelfinale
          Deutschland - Mexiko 4:1

          Nach dem Platzverweis von Thomas Berthold rettet sich das deutsche Team gegen den WM-Gastgeber in Unterzahl ins Elfmeterschießen, in dem wieder Schumacher zum Helden wird. Schon in der regulären Spielzeit hatte „Toni“ mit einem großartigen Reflex gegen Servin das 0:0 gerettet. Im Elfmeter-Krimi hält der Kölner die Schüsse von Quirarte und wiederum Servin, sein Club-Kollege Pierre Littbarski versenkt den entscheidenden Elfer. Im Finale leitet ausgerechnet Elfmeter-Töter Schumacher mit einem Fehler die 2:3-Niederlage gegen Argentinien ein.

          4. Juli 1990, Turin, Halbfinale
          Deutschland - England 4:3

          Der Klassiker entscheidet sich erst im Elfmeter-Drama, und wieder ist ein Kölner Torhüter der Held. Die ersten drei Schützen auf beiden Seiten treffen, dann kommt der große Moment von Bodo Illgner. Es ist 22.41 Uhr, als er den Schuß von Englands Verteidiger Pearce mit dem Knie abwehrt. Nach dem 4:3 von Olaf Thon drischt Waddle den Ball über das Tor in die Zuschauerränge. Deutschland steht um 22.43 Uhr zum sechsten Mal im WM-Finale und holt im Finale mit einem 1:0 gegen Argentinien zum dritten und bislang letzten Mal den Weltpokal. Das Siegtor für die Beckenbauer-Elf in Rom schießt Abwehrspieler Andreas Brehme - in der 85. Minute und bezeichnender Weise vom Elfmeterpunkt.

          30. Juni 2006, Berlin, Viertelfinale
          Deutschland - Argentinien 4:2

          Jürgen Klinsmann kann sich auf vier sichere Schützen - Neuville, Ballack, Podolski, Borowski - und einen Torhüter-Helden namens Jens Lehmann verlassen. Auf einem Spickzettel, den Lehmann von Torwarttrainer Andreas Köpke zugesteckt bekommt und den er im rechten Stutzen versteckt, stehen auch die Lieblingsecken von Ayala und Cambiasso - beide scheitern an der deutschen Nummer 1. „Es ist alles aufgegangen“, jubelt Köpke. Nach dem vierten Elfmeter-Krimi mit Happy-End ist der Weg ins insgesamt achte WM-Finale vorgezeichnet.

          Weitere Themen

          Jesus und die große Tore-Show

          Champions League : Jesus und die große Tore-Show

          Manchester City gewinnt auch in Zagreb und ebnet Bergamo den Weg ins Achtelfinale. Auch Atlético zieht in die K.o.-Runde ein. Und Piräus setzt sich spät noch durch, um in der Europa League weiterspielen zu dürfen.

          Leverkusen ist zu klein für die Großen

          0:2 gegen Juventus : Leverkusen ist zu klein für die Großen

          Bayer spielt im neuen Jahr international nur noch in der Europa League. Die Werkself bekommt keine Schützenhilfe aus Madrid, trifft selbst nicht – und kassiert dann noch zwei Tore durch die Stürmerstars von Juventus.

          Topmeldungen

          Das israelische Parlament

          Regierungsbildung in Israel : Parlament stimmt für seine Auflösung

          Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres sind die israelischen Bürger zur Wahl eines neuen Parlaments aufgerufen. Der Wahlkampf wird sich vermutlich vor allem um eines drehen: die Korruptionsvorwürfe gegen Ministerpräsident Netanjahu.
           „Mit diesen Leuten haben wir nichts zu tun“: Michael Kretschmer über die AfD

          Tabubruch in Sachsen : CDU für Koalition mit Grünen und SPD

          Auf einem Sonderparteitag stimmt Sachsens CDU mit großer Mehrheit für ein Regierungsbündnis mit Grünen und SPD. Nicht immer erntet Michael Kretschmer dabei so viel Beifall wie für seine Attacke gegen die AfD.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.