https://www.faz.net/-g9o-t0s3

Nach der WM : Die Party ist aus: Flaggen müssen weg

  • Aktualisiert am

Heidelberg: Kein Platz für schwarz-rot-gold Bild: picture-alliance/ dpa

Deutschland nach der WM. Noch wirkt die Leichtigkeit des vergangenen Fußballfestes im ganzen Land nach. Im ganzen Land? Nein, das wackere Denkmalschutzamt der Stadt Heidelberg beugt sich nicht dem Schlendrian.

          Schluß mit lustig. Die Weltmeisterschaft ist vorbei, jetzt müssen auch die vielen Flaggen an den Hausfassaden wieder weg. Vor allem die Bewohner der Heidelberger Altstadt wurden schon von Amts wegen aufgefordert, die deutschen Farben von den Fassaden zu entfernen - ebenso natürlich Flaggen anderer Länder.

          „Während der Fußball-Weltmeisterschaft hat das Amt für Baurecht und Denkmalschutz beide Augen zugedrückt“, teilte die Stadt Heidelberg am Dienstag mit. Die an den Fassaden hängenden Flaggen verstießen aber gegen Vorschriften des Bau- und Denkmalschutzes. Den Altstadt-Bewohnern wurde ein Ultimatum gestellt: Bis zum Ende der Woche seien die Fahnen zu entfernen.

          Großartige Bürokratie, deren Vorschriften nicht einmal die eigenen Landsfarben genügen können. In Heidelberg glaubt man offensichtlich nicht an Sommermärchen (siehe: Ein Sommermärchen veränderte Deutschland).

          Weitere Themen

          „Die Bayern sind ein großer Klub!“ Video-Seite öffnen

          Jürge Klopp : „Die Bayern sind ein großer Klub!“

          Jahrelang lieferte sich Jürgen Klopp mit dem BVB heißte Duelle mit den Bayern: Vor der Champions-League-Begegnung versichert Liverpools Trainer aber, dass er persönlich nichts gegen die Münchner habe.

          Topmeldungen

          Karl Lagerfeld : Der letzte Modeschöpfer

          Karl Lagerfeld, der das Erbe von Coco Chanel neu belebte, ist gestorben. Er war ein ganz anderer Typ als die selbstquälerischen Modekünstler, die sich gerade so mit ihrer Mode ausdrücken können, aber meist nicht mit ihren Worten.
          Bayern in Not: Mané versucht Spektakel

          Champions League im Liveticker : Spektakel ohne Ertrag

          Die zweite Halbzeit läuft im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League an der Anfield Road. Die Bayern halten gut dagegen beim FC Liverpool. Noch immer steht es 0:0. Verfolgen Sie die Partie im Liveticker.
          Jean-Claude Juncker (l.) in Stuttgart, im Gespräch mit Günther Oettinger, EU-Komissar für Haushalt und Personal

          Juncker in Baden-Württemberg : Europa als „Angebot an den Rest der Welt“

          EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker verschob einen Termin mit der britischen Premierministerin May, um in Stuttgart aufzutreten. Dort warnte er vor einem Kuschelkurs gegenüber Ungarns Regierungschef Orban – und dem Zerfall der EU.
          Der Vapiano-Chef Cornelius Everke während eines Interview am Dienstag in Frankfurt

          Vapiano-Chef : „Wir haben uns verzettelt“

          Miese Geschäftszahlen, Talfahrt an der Börse: Vapiano-Chef Cornelius Everke erwägt auch Filialschließungen, um die Restaurantkette wieder auf Kurs zu bringen. Und nicht nur das.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.