https://www.faz.net/-g9o-t48x

In Berlin : WM-Abschlußfeier mit Shakira

  • Aktualisiert am

Party-Gast: Shakira Bild: picture-alliance/ dpa/dpaweb

Sängerin Shakira ist Stargast bei der Abschlußfeier der Fußball-WM. Die 29jährige wird im Berliner Olympiastadion auf den Stufen über dem Marathontor auftreten. Die elfminütige Show wird von Doug Jack gestaltet, der auch die Schlußfeier der Winterspiele in Turin inszenierte.

          2 Min.

          Friede, Freude, Heiterkeit sollen bis zum Abpfiff am Sonntag das Bild der 18. Fußball-Weltmeisterschaft prägen. Bei der Schlußfeier vor dem Finale Italien gegen Frankreich am Sonntag (20 Uhr) im Berliner Olympiastadion werden dafür aber nur elf Minuten Zeit von 19.35 bis 19.46 Uhr bleiben. „Wir wollen keine strenge, ernste Zeremonie, sondern zeigen, daß Deutschland ein Land ist, das tanzen und feiern kann“, sagte Dieter Brell, der das Konzept für die finale Party entwickelt hat, am Donnerstag in Berlin. „Ich denke, die Zeit wird reichen, das Feuer zu zünden.“

          Höhepunkt soll der Auftritt von Popstar Shakira sein, die ihren Hit „Hips don't lie“ singen wird. Außerdem werden die Klassik-Popper von Il Divo noch einmal den offiziellen WM-Song „Time Of Our Lives“ präsentieren. Als Bühne für die WM-Schlußfeier wird der Tribünenbereich beim Marathontor des Olympiastadions von 1936 genutzt, da auf dem Rasen vor dem Endspiel keine Aktivitäten mehr stattfinden können.

          Kein Platz für Südafrika

          Rund 400 Mitwirkende sollen als Fan-Horde für Stimmung in der Arena sorgen. Inszeniert wird der Mini-Schlußakt vom Choreografen Doug Jack, der auch für die Abschlußfeier bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin verantwortlich war. Erst in der Halbzeitpause des WM-Endspiels wird Startenor Plácido Domingo auftreten. Der spanisch-mexikanische Künstler singt den von seinem Sohn Plácido Domingo jr. komponierten Song „Willkommen bei uns“.

          Kein offizieller Platz im Programm rund um das Finale konnte für Südafrika, dem Ausrichter der nächsten WM-Endrunde 2010, gefunden werden. Statt dessen wird nun auf den Videowänden ein Hinweis darauf zu sehen sein. „Protokollarisch konnte keine Lösung für eine Übergabe der WM gefunden werden“, erklärte Markus Siegler, Mediendirektor des Weltverbandes Fifa. „Nach dem Endspiel, wenn alle Dämme brechen, wäre es nicht gegangen.“

          „Fußball für eine bessere Welt“

          Dafür wirbt die Fifa an diesem Freitag für das Weltturnier 2010 und präsentiert bei einer Veranstaltung im Berliner Tempodrom das offizielle Emblem der WM am Kap. Erwartet werden dazu der südafrikanische Staatspräsident Thabo Mbeki, Fifa-Präsident Joseph Blatter und afrikanische Fußballgrößen wie Roger Milla und George Weah. Abends steht am Brandenburger Tor ein Konzert „Fußball für eine bessere Welt - von Deutschland nach Südafrika“ auf dem Programm, unter anderem mit Xavier Naidoo, Wir sind Helden und dem afrikanischen Musikstar Youssou N'Dour.

          Neben Mbeki und Blatter sollen auch UN-Generalsekretär Kofi Annan kommen. Gegen 21 Uhr ist die symbolische Übergabe der WM 2010 an Südafrika geplant. Das Konzert wird nach Fifa-Angaben in 120 Länder übertragen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Emmanuel Macron und Ursula von der Leyen am 12. November in Paris

          Anhörungen im Parlament : Tag der Wahrheit für Ursula von der Leyen

          An diesem Donnerstag entscheidet sich, ob Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin am 1. Dezember antreten kann. Wird sie zum Opfer eines Kleinkriegs zwischen den Europaabgeordneten und Macron? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

          Treffen in Washington : Trumps Lob und Erdogans Tadel

          Der Versuch des amerikanischen Präsidenten, die Probleme mit der Türkei wegzulächeln, misslingt. Der Gast aus Ankara zeigt in Washington kein Entgegenkommen – und führt Trump zuweilen vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.