https://www.faz.net/-g9o-skm6

Fußballer-Frisuren : World Cut

Die einzige Lösung für ganz schlimme Fälle Bild: REUTERS

Gehen Fußballer eigentlich zum Friseur? Und wenn ja: Was haben einige Spieler ihrem Coiffeur bloß angetan, daß er ihre Haare zur WM derart verunstaltet hat? Hier eine Auswahl der schlimmsten Verfehlungen.

          1 Min.

          Ja, es ist wirklich die Hauptsache, daß die Jungs viele Tore schießen. Und nein, die Weltmeisterschaft ist wirklich kein Schönheitswettbewerb. Aber trotzdem: Wenn alle Fehlpässe analysiert, alle Chancen ausdiskutiert und alle Wadenverhärtungen diagnostiziert sind, stellt sich wieder die gleiche Frage: Gehen eigentlich auch Fußballer zum Friseur?

          Judith Lembke

          Redakteurin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Und wenn ja: Was mögen einige der Spieler ihrem Coiffeur bloß angetan haben, daß er ihre Haare zur WM derart verunstaltet hat? Ist es Desinteresse? Falsche Beratung? Der Drang zu modischer Individualität? Hier eine Auswahl der schlimmsten Frisuren-Verfehlungen.

          Die einzige Lösung für ganz schlimme Fälle Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Code Gold-Plan

          Seehofers Investment für Sport : Code Gold-Plan

          Bundesinnenminister Seehofer überrascht mit dem Angebot, die Sportstätten im ganzen Land modernisieren zu wollen. So ein Milliardenprojekt soll der Gesellschaft dienen.

          Topmeldungen

          Dicke Luft in Stuttgart

          Klimagipfel : Mit Verzichtspanik wird nichts erreicht

          Als müsste in einer klimafreundlicheren Welt jemand aufs Auto, aufs Heizen, Fliegen oder auf Kinder verzichten! Das Vertrauen in die Technik ist bei denen, die den Innovationsgeist am lautesten für sich reklamieren, am geringsten.
          Warnt die SPD: der CSU-Vorsitzende Markus Söder

          Zukunft der Groko : „Stabilität ja, Siechtum nein“

          Einen grundlegend neuen Kurs der Koalition werde es nicht geben, warnt die Union die SPD. Beim Klimapaket, das am Abend im Vermittlungsausschuss beraten wird, erwartet der Unionsfraktionschef aber eine schnelle Einigung.

          Johnson gegen Corbyn : Eine radikale Wahl

          Die Labour-Partei unter Corbyn ist keine sozialdemokratische Partei mehr. Mit sozialistischen Forderungen und geplanten Verstaatlichungen macht er auf sich aufmerksam. Die Tories dagegen sind weiter nach rechts gerückt.

          Attentat auf Militärstützpunkt : War es ein Terrorakt?

          Die Ermittler in Florida können noch nicht sagen, ob der Attentäter von Pensacola allein handelte oder Mittäter hatte. Weil es sich um einen saudischen Soldaten handelte, diskutieren aber auch die Republikaner über die Beziehungen des Präsidenten zum Königreich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.