https://www.faz.net/-g9o-sipe

Der WM-Muffel : Knalliges Orange statt schwarzer Adler

  • Aktualisiert am

Warum nicht in Orange??? Bild: dpa

Junge Männer tragen Hosen, die ihnen in den Kniekehlen hängen, und setzen Mützen schief auf den Kopf, Frauen haben riesige Sonnenbrillen auf der Nase. Und dann die Shirts mit dem schwarzen Adler auf der Brust.

          1 Min.

          Die aktuelle Mode ist nicht jedermanns Sache. Junge Männer tragen Hosen, die ihnen in den Kniekehlen hängen, und setzen Mützen schief auf den Kopf, Frauen haben riesige Sonnenbrillen auf der Nase. Na gut, man gewöhnt sich dran. Doch dieser Tage sind wohl jegliche modische Grundregeln außer Kraft gesetzt. Seit zwei Wochen läuft mein Kollege mit einem gewöhnungsbedürftigen Shirt inklusive schwarzem Adler auf der Brust herum, das nicht nur völlig überteuert war, sondern auch noch zu eng sitzt und derzeit auch noch jeder zweite trägt. Wie langweilig.

          Plötzlich scheinen schwarz-rot-goldene Schweißbänder, von einem Tag auf den anderen, der absolute Trend zu sein. Da muß ich wohl was verpaßt haben. Und warum sich mein bester Kumpel seit neuestem dreifarbige Fähnchen ins Gesicht malt, ist mir auch noch nicht ganz klargeworden.

          Und dann diese Kopfbedeckungen. Jeder trägt derzeit irgendwelche Mützen mit lachenden Figuren darauf, große Hüte in den verrücktesten Farben oder bunte Perücken. Ja ist denn schon Karneval? Alles sehr seltsam derzeit. Ich dagegen wurde gestern mit meiner aktuellen Errungenschaft aus einem hiesigen Kaufhaus schief angeschaut. „Holland-Fan oder was?“ meinte einer. Wieso Holland, frage ich mich. Keine Ahnung, ich jedenfalls bin stolz darauf und werde es weiter tragen - mein schickes Shirt in knalligem Orange.

          Weitere Themen

          Der deutsche Kampf um die Tageskarte

          Weltcup-Start in Sölden : Der deutsche Kampf um die Tageskarte

          Der Ski-Weltcup startet traditionell in Sölden – ehe es vier Wochen bis zum nächsten Rennen dauert. Zum Auftakt steht der Riesenslalom der Frauen an. Dort wird das Dilemma des deutschen Teams deutlich.

          Schon wieder Krawalle in der Ligue 1

          Raketen und Rauchbomben : Schon wieder Krawalle in der Ligue 1

          Zum wiederholten Mal gibt es bei einem Erstligaspiel Ausschreitungen der Fans. Diesmal zündeln die Anhänger des Tabellenletzten Saint-Etienne. Das Spiel kann erst mit einer Stunde Verspätung angepfiffen werden.

          Topmeldungen

          Uneins: die Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel in Brüssel

          Energiekrise : Planlos marktlos

          Die Debatte auf dem EU-Gipfel zur Energiekrise ist beunruhigend: Viele Vorschläge zeugen von einer tiefgehenden Skepsis gegenüber dem Markt.
          Seit gut drei Jahren ein Paar: Prinz Philippos und Nina Flohr bei einer Hochzeit im Jahr 2019.

          Royale Hochzeit in Athen : Königssohn heiratet Milliardärstochter

          Prinz Philippos, der jüngste Sohn des letzten Königs der Hellenen, gibt am Samstag Nina Flohr das kirchliche Jawort in Athen. Noch wird gerätselt, wer zu den Gästen zählt. Fehlen wird Philippos’ ver­unglückte Patentante: Prinzessin Diana.
          Tankstelle in Marseilles, Südfrankreich: Die französische Regierung will einige Mitbürgerinnen und Mitbürger nun durch ein Energiegeld entlasten.

          Benzinpreise : Hilfe auch für deutsche Autofahrer?

          Paris macht es vor: Die Regierung federt die steigenden Strompreise mit einem Energiegeld ab. Auch in Deutschland steigt der Unmut wie die Spritpreise. Wie reagiert Berlin?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.