https://www.faz.net/-g9o-sgav

Der WM-Muffel : Ein er(n)stes WM-Formtief

  • Aktualisiert am

Es war irgendwann in der zweiten Halbzeit des garstigen Kicks zwischen Argentinien und Holland. Eingeschlafen, einfach so. Mit der Nase im schmalen Schlitz zwischen Rücken- und Armlehne wachte ich völlig verdattert auf dem Sofa auf.

          1 Min.

          Es war irgendwann in der zweiten Halbzeit des garstigen Kicks zwischen Argentinien und Holland. Eingeschlafen, einfach so. Mit der Nase im schmalen Schlitz zwischen Rücken- und Armlehne wachte ich völlig verdattert auf dem Sofa auf. Ich war in ein er(n)stes WM-Formtief geschlittert.

          Nur gut, daß auf dem Bildschirm längst wieder beruhigend Vertrautes flimmerte. Johannes B. Kerner war mit Günter Netzer bereits in die Analyse eingestiegen, oder war es Gerhard Delling mit Jürgen Klopp und Urs Meier? Meine sieben Sinne hatten sich noch längst nicht wieder scharf gestellt, da hatte ich diesen fürchterlicher Verdacht: „Wo ist Franz Beckenbauer? Ich kann ihn nirgends finden. Er ist doch sonst immer da. Wie viel Lösegeld werden diese Verbrecher bloß für ihn fordern?“

          Olivers Klopfen

          Plötzlich ein lautes „Kling kling“ - es bedurfte jenes in diesen Tagen ach so bekannten durchdringenden Geräusches, damit die geistige Umnachtung von mir abließ. Oliver Bierhoff klopfte zum gefühlten 1954., 1974. oder 1990. Mal vor der Kulisse des Brandenburger Tores gegen ein proppenvolles Bierglas, das etwa 1954, 1974 oder 1990 Mal so groß ist wie er selbst.

          Da hat wohl der (ein oder andere Gehirn-)Muskel zugemacht, rechtfertigte ich mich und trat samt Paradekissen den Weg ins Schlafzimmer an. Aber kein Grund zur Sorge, lieber Herr Kerner und Herr Delling. Ich werde schon morgen nachmittag gewiß wieder einige lockere Sofa-sitz-Einheiten absolvieren können. Meinen nächsten WM-Einsätzen steht also nicht mehr im Wege.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Cem Özdemir auf dem Online-Parteitag der Grünen im Mai 2021

          Cem Özdemir und die Partei : Grüne Kämpfe, grüne Ziele

          Bei den Grünen ist der Aufstand der Parteilinken gegen den Ultrarealo Cem Özdemir verpufft. Glück gehabt. Denn wenn die Partei in der Ampel fürs Klima kämpfen will, muss sie geschlossen sein.

          Kliniken bereiten Triage vor : An den Grenzen der Medizin

          Die Infektionszahlen schießen in die Höhe. Immer mehr Krankenhäuser müssen auf die Triage zurückgreifen. Etwas, das Ärzte eigentlich nur aus Kriegseinsätzen und der Katastrophenmedizin kennen. Aber was bedeutet das genau?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.