https://www.faz.net/-gtl-p8l8

Fußball : Verstoß gegen Anti-Doping-Regeln: Rehmer neun Spiele gesperrt

  • Aktualisiert am

Rehmer (rechts) gegen den Frankfurter Du-Ri Cha Bild: AP

Der Nationalspieler von Hertha BSC Berlin hatte nach einer Kieferverletzung ohne Wissen seines Vereins und seines Mannschaftsarztes ein verbotenes Medikament genommen.

          1 Min.

          Fußball-Nationalspieler Marko Rehmer von Hertha BSC ist wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien für neun Spiele gesperrt worden.

          Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bekanntgab, entsprach das Gericht dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses. Rehmer hat nach Beratung mit seinem Anwalt das Urteil akzeptiert. Über arbeitsrechtliche und disziplinarische Konsequenzen will sein Verein am Wochenende entscheiden.

          Gegenstand des Vorwurfes gegen den Hertha-Profi ist ein Befund in der Doping-Kontrolle nach dem Spiel der Berliner beim TSV 1860 München (1:1) am 15. Mai, der erst jetzt publik gemacht wurde. Dort wurde im Körper Rehmers die Substanz Betamethason nachgewiesen. Bei dem Mittel handelt es sich nicht um eine grundsätzlich verbotene Substanz, jedoch muß deren Einnahme angezeigt werden. Das hatte Rehmer versäumt. Weil es sich nach DFB-Angaben um einen Verfahrensfehler, nicht aber um ein Dopingvergehen handelt, hat der Fall keinen Einfluß auf die Spielwertung in der Bundesliga.

          „Das ist auf das Schärfste zu verurteilen“

          Rehmer hatte sich wegen einer Prellung im linken Kiefergelenk und Ohrenschmerzen in die Behandlung eines nicht mit Hertha BSC in Verbindung stehenden Hals-Nasen-Ohren-Arztes begeben und den Verein darüber nicht informiert. Daher hat der Spieler den vorliegenden Verfahrensverstoß selbst zu verantworten. Es liegt nach DFB-Angaben kein Doping vor, da die lokale Verabreichung des Mittels bezüglich der Erkrankung des Spielers zulässig war.

          Der Verein erfuhr von diesem Vorfall erst am 8. Juni durch die Mitteilung des DFB. Zum Schutz des Spielers in seinem laufenden sportgerichtlichen Verfahren bewahrte Hertha BSC Stillschweigen. In einer Stellungnahme mißbilligt der Verein das Verhalten Rehmers. „Der Spieler hat mit seinem leichtsinnigen und pflichtwidrigen Verhalten in erheblichem Maße gegen seine Pflichten aus dem Arbeitsvertrag und seinen Pflichten als Berufssportler gegenüber dem Verband verstoßen“, heißt es.

          „Das ist auf das Schärfste zu verurteilen, denn Marko ist keine 18 mehr, sondern ein erfahrener Spieler, ein Nationalspieler, der die Tragweite nicht erkannt hat“, ergänzte Herthas Manager Dieter Hoeneß, der die Mannschaft am Freitag im Trainingslager in Österreich über den Fall informiert hatte. „Ich habe einen Fehler gemacht, weil ich es dem Arzt nicht gemeldet habe“, räumte Rehmer ein, der nicht von einer Entlassung ausgeht: „Ich muß zwar neun Spiele abbrummen, will mich aber im Training reinhängen, damit ich der Mannschaft am zehnten Spieltag wieder helfen kann.“

          Weitere Themen

          Mercedes ist kaum zu schlagen

          Formel-1-Training : Mercedes ist kaum zu schlagen

          Abgesehen davon, dass der Silberpfeil jetzt schwarz ist und auf den Tribünen keine Zuschauer jubeln, scheint in der Formel 1 auch nach der Corona-Pause alles wie gehabt zu sein: Hamilton dominiert.

          Neues Sicherheitsgesetzt führt zu ersten Festnahmen Video-Seite öffnen

          Hongkong : Neues Sicherheitsgesetzt führt zu ersten Festnahmen

          In Hongkong hat die Polizei erstmals einen Menschen auf Grundlage des neuen Sicherheitsgesetzes festgenommen. Der Mann wurde wegen des Besitzes einer Unabhängigkeitsflagge in Gewahrsam genommen. Erst am Dienstag hatte Peking sein umstrittenes Sicherheitsgesetz für die Sonderverwaltungszone verabschiedet.

          Topmeldungen

          Christian Sewing und Martin Zielke (rechts)

          Nach Zielkes Rückzug : Sewing, übernehmen Sie!

          Es darf bezweifelt werden, dass die Commerzbank den Weg aus ihrer schwersten Krise alleine findet. Und so dürfte es mit Blick auf den Chef der Deutschen Bank bald heißen: Herr Sewing, übernehmen Sie.
          So geht es doch auch.

          Fraktur : Söder (sic!)

          Im Tanzen zeigt sich die Qualität der Akteure auch darin, das jeweilige Gegenüber gut aussehen zu lassen. Aber gilt das auch für den Journalismus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.