https://www.faz.net/-gtl-6qwb9

Fußball : Uwe Rösler von Brustkrebs genesen

  • Aktualisiert am

Der ehemalige Bundesliga-Profi Uwe Rösler ist nach eigenen Angaben von seiner Brustkrebs-Erkrankung genesen. „Alle Zeichen deuten darauf hin, dass ich wieder gesund bin“, sagte der 35jährige.

          1 Min.

          Der ehemalige Bundesliga-Profi Uwe Rösler ist nach eigenen Angaben von seiner Brustkrebs-Erkrankung genesen. „Alle Zeichen deuten darauf hin, dass ich wieder gesund
          bin“, sagte der 35jährige der englischen Tageszeitung „Manchester Evening News“.

          Röslers Dank gilt unter anderem der Unterstützung durch die Fans des englischen Premier-League-Klubs Manchester City, für den Rösler in den vergangenen fünf Jahren im Einsatz war. „Ich habe rund 1000 E-Mails, Faxe, Karten und Briefe von den Fans bekommen. Als ich zuletzt während eines Spiels im Krankenhaus lag, haben mich Freunde aus dem Stadion angerufen, während die Zuschauer meinen Namen gesungen haben. Das alles hat mir sehr geholfen“, sagte Rösler.

          In der kommenden Woche wird Rösler, der in der Bundesliga für Dynamo Dresden, den 1. FC Nürnberg und den 1. FC Kaiserslautern im Einsatz war, beim Heimspiel von Manchester City gegen den FC Middlesbrough als Ehrengast an der Einweihung des neuen Stadions teilnehmen.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Transatlantische Risse: Jens Stoltenberg, Angela Merkel und Donald Trump beim Nato-Gipfel im Dezember 2019 in Großbritannien.

          Trump und Europa : Es kann noch schlimmer kommen

          Schon jetzt ist dank Trumps Rhetorik und Politik des Spaltens viel Gift im transatlantischen Verhältnis. Sein möglicher Wahlsieg im November könnte den Westen nachhaltig schwächen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.