https://www.faz.net/-gtl-2nul

Fußball : „Tote Hosen“ steigen mit Million bei Fortuna Düsseldorf ein

  • Aktualisiert am

Bleiben drittklassig: Campino und das Rheinstadion Bild: dpa

Die Identifikation mit Düsseldorf und der Fortuna war schon immer groß - jetzt investieren die „Toten Hosen“ auch in ihren Lieblingsklub.

          1 Min.

          Der aus der Regionalliga Nord abgestiegene Traditionsklub Fortuna Düsseldorf bekommt zur neuen Saison einen neuen Hauptsponsor. Die Düsseldorfer Rockband „Die Toten Hosen“ steigt nach einer Mitteilung ihrer Plattenfirma mit einer Million Mark für zwei Spielzeiten bei den Fortunen ein.

          Um den sportlich und wirtschaftlich schwer angeschlagenen Club unterstützen zu können, kooperieren die Musiker um Frontmann Campino mit der nordrhein-westfälischen Privatbrauerei Diebels.

          Bierbrauer hilft mit

          Damit die „Hosen“ die Summe kurzfristig beibringen können, lassen sie sich ihre im Jahr 2002 geplante Tournee von dem Bierbrauer sponsern. Die Band bekennt sich vorbehaltlos zur Fortuna. Campino: „Egal ob dritte oder vierte Liga - Fortuna gehört zu Düsseldorf wie Altbier oder der Rhein.“

          Gerade die letzten Spiele habe gezeigt, dass immer noch viele Leute an dem Verein hängen und Fortuna nicht sterben dürfe. „Wir hoffen, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag dazu leisten können, dass es mit Fortuna weiter und hoffentlich auch wieder aufwärts geht“, so die Musiker zu ihren Beweggründen.

          Fortuna Düsseldorf ist sportlich aus der 3. Liga abgestiegen, hofft aber, durch eventuelle Rückzüge anderer Vereine auf einen weiteren Verbleib in der Regionalliga. Zuletzt hatte sich auch Düsseldorfs Oberbürgermeister Joachim Erwin für den angeschlagenen Klub stark gemacht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.