https://www.faz.net/-gtl-pnp4

Fußball : ManU beendet Übernahme-Gespräche

  • Aktualisiert am

Fan-Proteste gegen Glazer vor „Old Trafford” Bild: AP

Manchester United hat die Gespräche um eine Übernahme mit dem amerikanischen Milliardär Malcolm Glazer abgebrochen. Grund: Eine Übernahme durch Glazer sei nicht im Interesse des Vereins.

          1 Min.

          Die Gespräche von Manchester United und Malcolm Glazer über eine Übernahme des englischen Fußball-Clubs durch den US-Milliardär sind abgebrochen worden. Der Club teilte der Londoner Börse mit, daß eine Übernahme durch Glazer nicht im Interesse des Vereins sei.

          Durch seine Kaufaktionen für rund 100 Millionen Euro in den vergangenen Wochen hatte sich Glazer bereits 28,11 Prozent der „ManU“-Aktien gesichert. Ab einem Anteil von 30 Prozent ist der Besitzer der amerikanischen Football-Spitzenmannschaft Tampa Bay Buccaneers verpflichtet, den anderen Anteilseignern ein offizielles Übernahme-Angebot zu machen.

          Langfristige Zukunft mit Glazer?

          „Der Vorstand hat Glazer über seine Sicht der Dinge informiert und die Diskussion angesichts der derzeitigen Vorschläge beendet“, teilte der Verein mit. Allerdings würden Gespräche mit Glazer und anderen über eine langfristige Zukunft geführt. Die größten Aktionäre an dem Club sind JP McManus and John Magnier. Die beiden Iren halten über ihre Firma „Cubic Expression“ 28,89 Prozent der Aktien.

          Manchester United gilt als der reichste Fußball-Club der Welt. Analysten hatten im Februar dieses Jahres den Kaufpreis auf rund 1,2 Milliarden Euro taxiert. In den vergangenen Wochen hatten einflußreiche Fan-Gruppen sich gegen den Aufkauf gewehrt. Bereits 1999 hatten sie geholfen, einen Übernahme-Versuch von Medien-Mogul Rupert Murdoch zu verhindern.

          Weitere Themen

          „Es gibt keinen Impfzwang bei uns“

          Bayern-Vereinsführung : „Es gibt keinen Impfzwang bei uns“

          Die Vereinsführung des FC Bayern München will keinen öffentlichen Druck auf ungeimpfte Fußball-Profis wie Nationalspieler Joshua Kimmich ausüben. Man respektiere die Entscheidung, wirbt jedoch auch für eine Impfung.

          Topmeldungen

          Michael Kaufmann (AfD) im März 2020

          Neuer Bundestag : Diesen Kandidaten schickt die AfD ins Rennen

          In der vergangenen Legislaturperiode sind sechs Kandidaten der AfD bei der Wahl für das Amt eines Vizepräsidenten des Bundestages durchgefallen. Jetzt kandidiert Michael Kaufmann. Hat er eine Chance?
          Zum ersten Mal Mitglied des Bundestages: Armin Laschet

          F.A.Z. Frühdenker : Die neuen Abgeordneten gehen an die Arbeit

          Rund vier Wochen nach der Wahl tagt der Bundestag zum ersten Mal in neuer Zusammensetzung. Zudem wirft der große Klimagipfel erste Schatten. In Japan erfüllt sich ein langgehegter Wunsch. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.