https://www.faz.net/-gtl-3xp3

Fußball : Hallenpokal vor endgültigem Aus: Absage auch 2004

  • Aktualisiert am

Im Terminkalender bleibt kein Platz für den Budenzauber Bild: dpa

Die Deutsche Fußball-Liga hat den Hallenpokal auch für 2004 abgesagt. Hauptgrund: FC Bayern und Borussia Dortmund wollten nicht antreten.

          1 Min.

          Der Hallenpokal der Deutschen Fußball-Liga (DFL) steht vor seinem Ende. Nachdem die DFL die Turniere 2002 und 2003 wegen der Weltmeisterschaft in Japan/Südkorea und der daraus resultierenden Terminengpässe ausgesetzt hatte, wurde nun vom Liga-Verband auch die Veranstaltung 2004 abgesagt.

          Hauptgrund für die Entscheidung ist, dass die beiden Spitzenclubs Bayern München und Borussia Dortmund nicht mitmachen wollten, teilte DFL-Geschäftsführer Heribert Bruchhagen am Freitag mit.

          Neue Arenen - Kein attraktives Turnier

          „Damit wäre ein werthaltiger Fernsehvertrag, mit dem wir den Vereinen 100.000 bis 150.000 Euro garantieren hätten können, nicht möglich gewesen“, sagte Bruchhagen. „Ich finde es schade, da es eine gute Sache war und sicher eine schöne Veranstaltung geworden wäre - zumal Fans und Fernsehen immer damit zufrieden gewesen sind.“

          Dabei hatten sich die Bundesliga-Manager auf einer Tagung im November noch auf einen Austragungsmodus mit acht gesetzte Mannschaften geeinigt. „Nun sieht es so aus, als könnte man kurzfristig diesen Hallen-Wettbewerb nicht wieder zur Austragung bringen“, meinte Bruchhagen. Bedauerlich sei dies vor allem, weil in verschiedenen Städten - zum Beispiel in Hamburg - neue attraktive Arenen entstanden sind oder entstehen.

          Die Terminhatz der Topvereine

          Allerdings war der Hallenpokal unter den Proficlubs angesichts der Terminhatz ohnehin sehr umstritten. Bei der 14. und vorerst letzten Austragung im Januar 2001 in Dortmund, bei der die Spielvereinigung Unterhaching gewann, waren Topvereinen wie Bayern München oder Dortmund nur noch mit B-Teams dabei. Ernst genommen hatten das Turnier unter dem Hallendach eigentlich nur noch die Zweitligaclubs.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.