https://www.faz.net/-gtl-a5fz7

Island unterliegt in Play-Offs : Ungarn ist letzter Deutschland-Gegner bei Fußball-EM

  • Aktualisiert am

Islands Aron Gunnarsson (r) und Ungarns Roland Sallai in Aktion Bild: dpa

Neben Portugal und Frankreich seht nun auch der letzte Gegner der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft fest. Island verliert beim Gastgeber in Budapest mit 2:1.

          1 Min.

          Ungarn ist nach Portugal und Frankreich der letzte Gegner der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft im nächsten Jahr. Binnen vier Minuten drehten die Gastgeber in Budapest ein fast schon verloren geglaubtes Spiel gegen Island. Dank der Tore von Loic Négo (88. Minute) und des für RB Salzburg spielenden Dominik Szoboszlai (90.+2) gewannen die Ungarn gegen Island noch mit 2:1 (0:1). Gylfi Sigurdsson (11.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht. Leipzigs Torhüter Péter Gulásci hatte beim Freistoß-Treffer des früheren Hoffenheimers daneben gegriffen.

          Als deutsche Gruppengegner standen bereits nach der regulären EM-Qualifikation sowie der Auslosung Portugal und Frankreich fest. Die DFB-Auswahl bestreitet alle Partien der Vorrunde in der Münchner Allianz Arena. Am 15. Juni 2021 geht es gegen Frankreich, vier Tage später gegen Portugal. Am 23. Juni findet dann das abschließende Gruppenspiel gegen Ungarn statt. Das EM-Finale in London ist auf den 11. Juli terminiert.

          Wirbel gab es im Vorfeld bei den Gastgebern, nachdem Nationaltrainer Marco Rossi positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Der Coach hat sich in Quarantäne begeben. Island hatte sich seit Montag auf dem Trainingsgelände des FC Augsburg auf das Playoff-Finale vorbereitet.

          Nordmazedonien hatte sich zuvor erstmals für eine EM qualifiziert. In Tiflis gegen Gastgeber Georgien sorgte Goran Pandev in der 56. Minute vor leeren Rängen für den einzigen Treffer beim 1:0 (0:0). Der 37-Jährige, der seit 19 Jahren fast durchweg in Italien spielt, ist Mazedoniens Rekordspieler und bester Torschütze. Für den Stürmer vom CFC Genua war es das 36. Tor im 114. Länderspiel.

          Weitere Themen

          Klopp trifft im Finale auf Tuchel

          Fußball in England : Klopp trifft im Finale auf Tuchel

          Im englischen Ligapokal kommt es im Endspiel zum Duell zwischen Liverpool und Chelsea mit ihren deutschen Trainern. In Spaniens Pokal vermeidet Real Madrid eine Blamage, Barcelona scheidet indes aus.

          Topmeldungen

          Die Suiso Frontier bei ihrer Ankunft im Hafen von Hastings, Australien.

          Von Australien nach Japan : Das erste Wasserstoff-Schiff der Welt ist unterwegs

          Wasserstoff ist ein großer Hoffnungsträger für die Energieversorgung der Zukunft. Der Transport in der „riesigen Thermoskanne“ gilt als „Meisterleistung der Ingenieurskunst“. Allerdings wird er in Australien noch so produziert, wie das nicht alle möchten.
          Österreich müsste 1100 Windkraftanlagen bauen um bis 2030 auf erneuerbare Energien umsteigen zu können.

          Energiewende : Österreich als strompolitischer Trittbrettfahrer

          Österreich macht sich grün mit einer ökosozialen Steuerreform und dem Wunsch nach mehr Ökostrom. Doch das Land bleibt ein strompolitischer Trittbrettfahrer – das erkennen auch die eigenen Bürger.