https://www.faz.net/-gtl-8hkn4

Testspiele : Lockere Siege für EM-Teilnehmer

  • Aktualisiert am

Treffsicherer Debütant: Marcus Rashford feiert sein 1:0 gegen Australien. Bild: Reuters

Während das deutsche Team sein Testspiel erst am Sonntag gegen die Slowakei bestreitet, waren England und Nordirland schon am Freitag im Einsatz. Erfolgreich. Aber der höchste Sieg gelingt einer anderen Mannschaft.

          1 Min.

          Mit lockeren und zum Teil hohen Siegen haben sich etliche EM-Teilnehmer erfolgreich für die Fußball- Europameisterschaften in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) warm gespielt. Den höchsten Erfolg feierten am Freitagabend die Tschechen: Mit drei Bundesliga-Profis im Aufgebot übte die Mannschaft von Trainer Pavel Vrba beim 6:0 (3:0)-Kantersieg gegen Fußballzwerg Malta das Toreschießen für die EURO. Zuvor hatte sich die Slowakei - am Sonntag in Augsburg Testspielgegner von Weltmeister Deutschland - mit 3:1 (1:0) gegen Georgien durchgesetzt.

          Youngster Marcus Rashford sorgte beim 2:1 (1:0) der Engländer gegen Australien für Furore. Der 18 Jahre alte Sportler brachte die Three Lions gleich in seinem ersten Länderspiel in Führung – und das nach gut zwei Minuten. Torjäger Wayne Rooney, sein Mannschaftskollege von Manchester United, traf zehn Minuten nach seiner Einwechslung zum 2:0 (55.). Das Eigentor von Eric Dier (75.) war nur ein Schönheitsfehler.

          Deutschlands Gruppengegner Nordirland hat sich mit dem elften Spiel ohne Niederlage weiter Selbstvertrauen geholt. Im ersten Testspiel der Vorbereitungsphase gelang den Briten in Belfast ein 3:0 (2:0) gegen Weißrussland. Einen Tag vor der Bekanntgabe des endgültigen Kaders durch Trainer Michael O’Neill trafen die Stürmer Kyle Lafferty (6. Minute), Conor Washington (44.) und Will Grigg (88.).

          Hoffenheims Angreifer Kramaric schießt Kroatien zum Sieg

          Für den Sieg der Tschechen sorgten in Kufstein Jaroslav Plasil (15. Minute), Milan Skoda (21.), Roman Hubnik (40.), David Lafata (74.), Tomas Necid (81.) und Patrik Schick (90.). Das Team trifft bei der EURO in der Gruppe D auf Kroatien, Titelverteidiger Spanien und die Türkei.

          Zwei Tage vor der Partie der Slowaken gegen Deutschland konnte sich der frühere Zweitliga-Profi Adam Nemec in Wels/Österreich als Doppeltorschütze (5./56. Minute) auszeichnen. Das dritte Tor erzielte Adam Zrelak (70.); für die Georgier traf Levan Kenia (71.). Bei der EM trifft die Slowakei in der Gruppe B auf England, Russland und Wales.

          Kroatien gewann gegen Moldau in Koprivnica mit 1:0 (1:0). Den Sieg gegen die ehemalige Sowjetrepublik verdankt der EM-Starter dem Hoffenheimer Angreifer Andrej Kramaric, der in der 9. Minute traf.

          Weitere Themen

          Liverpool stottert den hundert Punkten entgegen

          Premier League : Liverpool stottert den hundert Punkten entgegen

          Der FC Liverpool muss nach einem Unentschieden gegen Burnley aus den verbleibenden drei Spielen noch sieben Punkte einspielen für die angestrebte Hundert-Punkte-Marke. Ein deutscher Landsmann von Jürgen Klopp muss derweil in die Zweitklassigkeit.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident Donald Trump

          Coronavirus-Pandemie : Trump trägt jetzt Maske

          Amerikas Präsident lehnte es lange ab, wegen der Corona-Pandemie eine Gesichtsmaske zu tragen. Nun zeigt sich Donald Trump doch mit Mund-Nasen-Schutz. Die Zahl der Neuinfektionen in seinem Land steigt unterdessen auf ein neues Rekordhoch.
          Für Sebastian Vettel läuft die Zeit bei der „Scuderia“ – bis Jahresende sitzt der Heppenheimer noch im Cockpit von Ferrari.

          Formel 1 : Die Gespenster im Kopf von Sebastian Vettel

          Die Zeit bei Ferrari geht für Sebastian Vettel zu Ende – das zehrt am viermaligen Weltmeister. Wo soll der einst so erfolgsverwöhnte Formel-1-Pilot hin?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.