https://www.faz.net/-hfm-8inae
 

Rien ne va plus: : Die Formel für ein Müller-Tor

  • -Aktualisiert am

Dass Thomas Müller mal in eine Krise gerät, damit konnte niemand rechnen. Bild: AP

Todesbäume, Überlebensbäume – die K.O.-Runde ist gekennzeichnet von allerlei kuriosen Erscheinungen. Man fragt sich: Geht es vielleicht noch komplizierter? Ja, es geht. Mit der Müller-Formel.

          2 Min.

          Falsche Neun, Doppelsechs, Viererkette, der Vierte Offizielle oder auch der Schnittstellenpass, der Vertikalpass, der Diagonalpass sowieso, die banale Abseitsregel, das passive Abseits, ein Sechspunktespiel, das Triple, Flügelzange, Pressing, gegen den Ball arbeiten - ich kann das alles erklären, meinetwegen auch die vertikal abfallende Sechs, aber das EM-Gruppensystem? Wieso muss es 15 Möglichkeiten geben, „von denen in neun Fällen die deutsche Mannschaft als Gruppenerster auf den Dritten der Gruppe B, in drei Fällen auf den Dritten der Gruppe A oder F trifft“? Geht es vielleicht noch komplizierter?

          Ja, geht! Hier die Formel, nach der wir den Europameister ermitteln:

          Die Formel ist nicht von Albert Einstein, sondern von der Uefa, aber sie klingt wirklich wie Einstein on the pitch.

          15 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten ergeben sich aus der Formel „4 aus 6“. Aha, aber warum hauen sich nun im rechten Baum des K.-o.-Runden-Systems Spanien, Italien, Deutschland, Frankreich und England gegenseitig raus, und im linken Baum kicken sich Ungarn oder Wales, wahrscheinlich Kroatien, locker ins Finale - soll man das den lieben Gott fragen?

          Oder hat sich Brüssel das ausgedacht?

          Der rechte oder untere Baum ist ja nun plötzlich eine Todesgruppe, ein Todesbaum, während der linke, obere aussieht wie ein Überlebensbaum, ein Frühlingsbaum, ein Paradiesbaum, ja ein Meisterbaum, denn wer den Todesbaum überlebt, der kriecht vermutlich völlig abgerockt auf frische Kroaten oder fröhliche Waliser zu. Ein Wahnsinn. Mein schöner EM-Tipp ist auch total daneben! (Ich tipp hier jetzt schon mal ganz offiziell auf Kroatien.)

          Moritz Rinke ist während der EM Kolumnen-Autor für die F.A.Z.
          Moritz Rinke ist während der EM Kolumnen-Autor für die F.A.Z. : Bild: dpa

          Meine persönliche EM-Formel: Spanien gegen Deutschland, unmöglich! Aus! Imposible! Terminado!  . . .

          Frankreich gegen Deutschland? Auch unmöglich! Au revoir, rien ne va plus . . .

          Nun erst einmal am Sonntag gegen die Slowakei. Irgendwie hatte ich immer errechnet, wir würden im Achtelfinale gegen die Schweiz spielen. Und ich hatte mir nach dem irren Puma-Trikot-Zerfetz-Spiel der Schweiz schon überlegt, wie wir die Schweizer wieder nach Hause in die Berge schicken, pfüati, das besorgen jetzt die Polen (das nackte Entsetzen), siehe Foto.

          Nun also gegen die Slowaken, an die ist viel schwerer ranzukommen, dazu habe ich auch ein Foto. Da brauchen die Deutschen auf jeden Fall wieder Gomez und ab der 88. Minute Richard Gere. Ich finde wirklich, Schweinsteiger sieht aus wie Richard Gere. Wenn der eingewechselt wird, denke ich immer, ich hätte aus Versehen umgeschaltet auf „Pretty Woman“ oder „Der Schakal“.


          EM-News über Facebook-Messenger

          Sie wollen EM-News über den Facebook-Messenger erhalten? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Service.

          So geht’s!

          Ob Müller am Sonntag trifft? Ich habe in Zusammenarbeit mit der Uefa und Albert Einstein eine Formel entwickelt, nach der Müller treffen könnte. Sie errechnet sich aus seinem Marktwert (75 Millionen), der Anzahl seiner Großchancen gegen Nordirland (circa sieben), seiner bisher bei der EM geschossenen Tore (0), seiner Rückennummer (13) und der Anzahl seiner Geschwister (ein Bruder) sowie der Anzahl seiner Freundinnen (Quatsch), ich meine, die Anzahl der Pferde, die seine Freundin Lisa besitzt (weiß ich aber nicht).

          So weit, so gut. Wenn Lisa auch nur drei Pferde besitzt, teilt man das alles durch das Alter seiner Oma, und falls es gegen die Slowakei nicht regnet, schießt Müller ein Tor.

          Das klingt idiotisch, ist aber, wie gesagt, mit der Uefa abgesprochen.



          Weitere Themen

          Proteste gegen geplante Super League Video-Seite öffnen

          Leeds United : Proteste gegen geplante Super League

          Die Spieler von Leeds United setzten vor dem Heimspiel gegen den FC Liverpool ein deutliches Zeichen. „Earn It" stand auf ihren Trikots mit denen sie sich vor dem Spiel warmmachten und auf denen auch das Logo der Champions League zu sehen war.

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          Uefa : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der Uefa und den deutschen Topklubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Topmeldungen

          Bedankt sich für die Unterstützung in den vergangenen Tagen: der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder am Dienstag in München

          Nach Rückzug in der K-Frage : Als Verlierer wird Söder in der CSU nicht gesehen

          Markus Söder zieht seine Bewerbung um die Kanzlerkandidatur der Union zurück – und zählt dabei auf, wie viele in der CDU sich für ihn ausgesprochen haben. Für CSU-Generalsekretär Blume ist er gar „erkennbar der Kandidat der Herzen“.
          Hubertus Heil

          Corona-Krise : Heil will neue Testpflicht für Betriebe schon verschärfen

          Gerade erst ist die neue Corona-Arbeitsschutzverordnung in Kraft getreten, da kündigt die SPD eine Verschärfung der umstrittenen Testangebotspflicht an. Sie wettert dabei gegen „Profitimaximierung“ in der Wirtschaft.
          Die Kuppel des Reichstagsgebäudes am 26. Juli 2008.

          F.A.Z. Einspruch : Das Parlament als Polizeibehörde

          Angeblich verfrachtet die „Notbremse“ nur in Bundesrecht, was auf Landesebene so oder ähnlich oft ohnehin schon galt. Doch dieser Formwechsel ist für den Einzelnen und auch für die Demokratie bedrohlicher, als es zunächst scheinen mag. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.