https://www.faz.net/-gtl-actdr

EM-Prognose : England zeigt es den schottischen Nachbarn

Applaus, Applaus: Harry Kane und die Engländer haben gute Chancen gegen Schottland. Bild: AFP

Wer gewinnt an diesem Freitag? Die EM-Prognose zeigt, dass England im Duell mit Schottland im Wembleystadion ganz klarer Favorit ist. Enger ist es bei den anderen beiden Spielen des Tages.

          1 Min.

          Drei Spiele, drei Favoritensiege: Der Donnerstag brachte bei der Fußball-Europameisterschaft keine Überraschungen: Die Ukraine setzt sich gegen Nordmazedonien durch, Belgien gegen Dänemark und die Niederlande gegen Österreich. Nach der Hälfte der Gruppenphase sind die ersten Teams schon im Achtelfinale. Ausgeschieden ist, dank des Modus, mit dem auch die vier besten Dritten der sechs Gruppen weiterkommen, bisher nur Nordmazedonien. Es bleibt also spannend.

          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Im ersten Spiel am Freitag (15.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM und bei MagentaTV) spielen zwei Teams, die gut ins Turnier gestartet sind. Die Slowakei besiegte Polen und hat nun schon gute Chancen aufs Viertelfinale. Schweden holte ein 0:0 gegen Spanien. Und nun? Im direkten Duell in St. Petersburg haben die Skandinavier laut Rechenmodell von Daniel Memmert und Fabian Wunderlich die besseren Aussichten: Schwedens Siegwahrscheinlichkeit liegt bei 51,5 Prozent, die der Slowaken nur bei 20. Für ein Unentschieden sprechen 28,5 Prozent.

          Danach (18.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM, im ZDF und bei MagentaTV) geht es in Glasgow weiter. Dort besiegten die Tschechen im ersten Spiel Schottland. Nun geht es gegen Kroatien, das England unterlag und schon unter Druck steht, wenn der WM-Zweite von 2018 nicht vorzeitig ausscheiden will. Und die Chance auf einen Erfolg in der zweiten EM-Partie ist nicht so schlecht: 44,1 Prozent sprechen für die Kroaten, 27,4 für Tschechien. Ein Remis hat eine Wahrscheinlichkeit von 28.5 Prozent.

          Deutlicher sind die Rollen im abschließenden Spiel des Tages (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM, im ZDF und bei MagentaTV) verteilt. England ist in Wembley in London klarer Favorit gegen den Nachbarn aus Schottland, dem schon die zweite Niederlage droht. Dass die Three Lions siegen, ist zu 71,3 Prozent wahrscheinlich. Für die Schotten, die zuletzt ein Tor von der Mittellinie kassierten, sprechen nur 9,7 Prozent, für ein Remis ist der Wert immerhin noch bei 19 Prozent.

          Tippspiel zur Fußball-EM
          Tippspiel zur Fußball-EM

          Jetzt anmelden und gewinnen

          Und was fange ich jetzt mit meinem Wissen an? Am besten versuchen Sie Ihr Glück im EM-Tippspiel bei FAZ.NET. Dort gibt es Preise im Gesamtwert von gut 8000 Euro zu gewinnen.

          Wer führt die EM-Prognose durch?

          Daniel Memmert, Professor und geschäftsführender Institutsleiter am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule in Köln, kennt insbesondere auch die psychologischen Tücken von Vorhersagen und konnte in eigener Forschung belegen, dass sich Experten dabei regelmäßig überschätzen. Daher empfiehlt er statt auf einzelne Expertenmeinungen lieber auf die Prognosen von datenbasierten Modellen zu vertrauen.

          Der Mathematiker Fabian Wunderlich hat mehrere Jahre im Sportwetten-Bereich gearbeitet, promoviert derzeit im Bereich „Big Data und Vorhersagemodelle im Sport“ und betreibt nebenbei die Website Tipponaldo.de.

          Gemeinsam haben sich beide in einem Übersichtsartikel mit Vorhersagemodellen im Sport befasst und in einer aktuellen Studie den hohen Zufallseinfluss im Fußball nachgewiesen, der letztendlich die Vorhersagen so schwierig macht. Darüber hinaus wissen sie wie wichtig Wettquoten im Vorhersagebereich sind und haben den Nutzen von Wettquoten für die Analyse von Leistungsstärken und in der Vorhersage von Fußballspielen untersucht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Afghanistan : Eine Stadt in Angst

          Die Taliban stehen vor Kabul. Viele Einwohner der afghanischen Hauptstadt sind verzweifelt und fragen sich, ob sie fliehen sollen. Ein paar junge Frauen wollen kämpfen.

          Basketball-Star Luka Dončić : Schaut diesem Jungen zu!

          Luka! Die besten Basketballspieler werden beim Vornamen genannt. Der Slowene Dončić will in Tokio den Entertainern der USA die Show stehlen. Denn vielleicht ist seine erste Chance schon die letzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.