https://www.faz.net/-gtl-ad4rv

EM-Prognose : Dänemark und Italien kommen weiter

Verschworener Haufen: Italien jubelte in der Vorrunde gleich über drei Siege. Bild: AFP

Nun gibt es keine Unentschieden mehr! Ab dem Achtelfinale zählt nur noch Siege. In den ersten Partien gibt es laut EM-Prognose zwei klare Favoriten. Italiens Chance ist noch größer als die der Dänen.

          1 Min.

          Endlich geht's richtig los! Nach der Vorrunde, die manche Dramatik mit sich brachte, obwohl 16 von 24 Mannschaften ins Achtelfinale kamen, stehen nun die Achtelfinalpartien an. Taktieren geht nicht mehr. Sieg oder Niederlage. Weiterkommen oder Aus. Mehr Möglichkeiten haben die Teams auf dem Weg Richtung Finale in Wembley nicht. An diesem Samstag stehen die ersten beiden Partien an . Die EM-Prognose von Daniel Memmert und Fabian Wunderlich sagt anhand eines Rechenmodells, das auf dem Wettmarkt beruht, voraus, wer mit welcher Wahrscheinlichkeit siegt.

          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Zunächst (18.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM, in der ARD und bei MagentaTV) trifft Wales, das Zweiter der Gruppe A wurde, auf Dänemark, das sich mit nur einem Sieg, aber zwei Niederlagen und dem Drama um Christian Eriksen in Gruppe B durchsetzte, ebenfalls als Zweiter. Nun treffen beide Mannschaften in Amsterdam aufeinander. Und die Dänen haben eine Siegchance von 68,3 Prozent. Für die Waliser sprechen entsprechend 31,7 Prozent.

          Noch deutlicher sind die Rollen im Spiel danach (21.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Fußball-EM, im ZDF und bei MagentaTV) in London verteilt. Italien setzte sich mit drei Siegen ohne Gegentor in Gruppe A durch. Österreich wurde Zweiter in Gruppe C, immerhin mit zwei Erfolgen. Doch nun droht die Endstation. Die Italiener haben eine Wahrscheinlichkeit von 79,2 Prozent aufs Weiterkommen. Für die Österreicher um David Alaba sprechen daher nur noch 20,8 Prozent. Es sieht also so aus, als leuchtet es im Viertelfinale azurblau.

          Und was fange ich jetzt mit meinem Wissen an? Am besten versuchen Sie Ihr Glück im EM-Tippspiel bei FAZ.NET. Dort gibt es Preise im Gesamtwert von gut 8000 Euro zu gewinnen.

          Tippspiel zur Fußball-EM
          Tippspiel zur Fußball-EM

          Jetzt anmelden und gewinnen

          Wer führt die EM-Prognose durch?

          Daniel Memmert, Professor und geschäftsführender Institutsleiter am Institut für Trainingswissenschaft und Sportinformatik an der Deutschen Sporthochschule in Köln, kennt insbesondere auch die psychologischen Tücken von Vorhersagen und konnte in eigener Forschung belegen, dass sich Experten dabei regelmäßig überschätzen. Daher empfiehlt er statt auf einzelne Expertenmeinungen lieber auf die Prognosen von datenbasierten Modellen zu vertrauen.

          Der Mathematiker Fabian Wunderlich hat mehrere Jahre im Sportwetten-Bereich gearbeitet, promoviert derzeit im Bereich „Big Data und Vorhersagemodelle im Sport“ und betreibt nebenbei die Website Tipponaldo.de.

          Gemeinsam haben sich beide in einem Übersichtsartikel mit Vorhersagemodellen im Sport befasst und in einer aktuellen Studie den hohen Zufallseinfluss im Fußball nachgewiesen, der letztendlich die Vorhersagen so schwierig macht. Darüber hinaus wissen sie wie wichtig Wettquoten im Vorhersagebereich sind und haben den Nutzen von Wettquoten für die Analyse von Leistungsstärken und in der Vorhersage von Fußballspielen untersucht. Hier wird das Vorhersagemodell in Kürze vorgestellt, das die Wahrscheinlichkeit berechnet, wer die einzelnen Spiele und am Ende die EM gewinnt.

          Weitere Themen

          Rams bezwingen Buccaneeers 30:27

          Super Bowl : Rams bezwingen Buccaneeers 30:27

          In einem dramatischen Playoff-Duell setzen sich die Los Angeles Rams gegen Titelverteidiger Tampa Bay Buccaneers durch und besiegeln damit womöglich die Karriere von Buccaneers-Superstar Tom Brady.

          Topmeldungen

          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.