https://www.faz.net/-hfm-abkrc

FC-Bayern-Profi im DFB-Team : Sorgen um Goretzka für Fußball-EM

  • Aktualisiert am

Fehlt im Bundesliga-Saisonfinale: Leon Goretzka Bild: AP

Leon Goretzka verletzt sich beim Bundesligaspiel gegen Mönchengladbach und fällt für den Rest der Saison aus. Die Verletzung könnte auch Folgen für die Fußball-Europameisterschaft haben.

          1 Min.

          Leon Goretzka fällt für den Rest der Bundesligasaison wegen einer Oberschenkelverletzung aus und weckt damit Sorgen für den Auftakt der Fußball-Europameisterschaft. Der Nationalspieler des FC Bayern erlitt beim 6:0 am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel, wie der Rekordmeister am Montag mitteilte. Am Sonntag hatte der „Kicker“ darüber berichtet.

          Die Bayern gaben in dem knappen Statement lediglich bekannt, dass der Mittelfeldspieler für die restlichen Liga-Partien ausfällt. Eine Prognose, ob Bundestrainer Joachim Löw mit dem 26-Jährigen für die EM und das Auftaktspiel am 15. Juni gegen Frankreich rechnen kann, gab es nicht.

          Beratungen laufen

          Löw will derweil den ehemaligen Nationalspieler Thomas Müller nach Informationen der Bild-Zeitung zur Europameisterschaft in die DFB-Auswahl zurückholen. Gut eine Woche vor Bekanntgabe des EM-Kaders soll Löw schon bei Müller angerufen und dem FC-Bayern-Routinier signalisiert haben, dass er ihn zurückholen wolle, berichtete die Zeitung am späten Montagabend. Eine Stellungnahme Löws dazu gab es nicht.

          Der Bundestrainer wird seinen EM-Kader am 19. Mai bekanntgeben; wegen Corona dürfen diesmal 26 Spieler nominiert werden – drei mehr als üblich. Löw berate sich zur Zeit mit seinem Trainerstab und Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff, hieß es in dem Bericht.

          Für Deutschland beginnt die EM am 15. Juni mit dem Spiel gegen Frankreich in München. Löw hatte den in dieser Saison überragend aufspielenden Müller im März 2019 zusammen mit den beiden weiteren Rio-Weltmeistern Mats Hummels (Borussia Dortmund) und Jérôme Boateng (FC Bayern) aussortiert. Sein 100. und bislang letztes Länderspiel hatte der heute 31 Jahre alte Müller im November 2018 in der Nations League gegen die Niederlande (2:2) bestritten.

          Müller hat beim Serienmeister aus München zu alter Stärke zurückgefunden und war ein Schlüsselspieler unter Bayern-Trainer Hansi Flick – darunter beim Erfolg in der Champions League im August 2020. Zum WM-Triumph der Deutschen 2014 steuerte Müller in Brasilien fünf Tore bei. Vier Jahre später gehörte er aber auch zu den großen Enttäuschungen beim WM-Vorrunden-Aus in Russland.

          Weitere Themen

          Ein Möbelstück namens Löw

          Pfannenstiels Welt : Ein Möbelstück namens Löw

          Es wird im DFB-Team nun noch einmal einen Hauruckeffekt geben, ein letztes Hurra. Denn die Spieler werden für ihren Trainer durchs Feuer gehen. Alle Spieler – auch Mats Hummels und Thomas Müller.

          Oranje strahlt schon wieder

          EM-Prognose : Oranje strahlt schon wieder

          Weiter geht’s bei der EM. In der Prognose für die Spiele am Donnerstag gibt es drei Favoriten. Dabei könnten sich die Niederländer schon fürs Achtelfinale qualifizieren. Auch Belgien hat gute Chancen.

          Topmeldungen

          Abgang: Die bisherige Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) verlässt am 20. Mai nach der Übergabe der Entlassungsurkunde den Saal im Schloss Bellevue.

          Frisierte Lebensläufe : Mehr Schein als Sein

          Ob Franziska Giffey, Annalena Baerbock oder Karl-Theodor zu Guttenberg: Der Karriere dienen frisierte Lebensläufe und unredlich erworbene akademische Titel nicht. Personaler erkennen sie leicht. Und die Öffentlichkeit nimmt ein solches Gebaren zurecht übel.
          Ein Containerschiff läuft aus dem Hafen von Yantian aus

          Hafen von Yantian : Mega-Stau lähmt den Welthandel

          Unternehmen warten jetzt schon wochenlang auf Waren. Nun droht ein noch größerer Engpass als nach dem Stillstand im Suezkanal: Der Verkehr im Containerhafen Yantian in Shenzhen ist zur Hälfte lahmgelegt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.