https://www.faz.net/-hfm-8j48h

EM-Halbfinale gegen Frankreich : Löw verzichtet auf Götze – und bringt Can

Mario Götze sitzt beim EM-Halbfinale gegen Frankreich zunächst nur auf der Bank. Bild: dpa

Der Bundestrainer überrascht mit seiner Aufstellung im EM-Halbfinale. Emre Can rückt gegen Frankreich in die Startelf – obwohl Bastian Schweinsteiger dabei ist. Dafür ändert Joachim Löw sein System und verzichtet auch auf Mario Götze.

          1 Min.

          Überraschend startet die deutsche Nationalmannschaft mit EM-Debütant Emre Can für Sami Khedira an diesem Donnerstag (21.00 Uhr / Live im ZDF und im EM-Ticker bei FAZ.NET) ins Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft gegen Frankreich. In Marseille ersetzt zudem Benedikt Höwedes den nach zwei Gelben Karten gesperrten Mats Hummels in der Innenverteidigung.

          Tobias Rabe
          Verantwortlicher Redakteur für Sport Online.

          Can spielt in einem Dreier-Mittelfeld mit Toni Kroos und Bastian Schweinsteiger, der bei dieser EM bislang noch nicht in der Startformation gestanden hatte und der nach dem Viertelfinale gegen Italien angeschlagen war. Can bestreitet erst sein siebtes Länderspiel. Bundestrainer Löw hatte sich am Mittwoch bei der Pressekonferenz in Marseille schon überraschend offen auf ein Startelf-Mandat für Schweinsteiger festgelegt. Damit setzt Löw vor der Abwehr erstmals in diesem Turnier auf drei defensive Mittelfeldspieler. In der Offensive fehlt Mittelstürmer Mario Gomez. Doch für ihn wird nicht wie erwartet Mario Götze stürmen. Vielmehr setzt Löw bei der Umstellung auf ein 4-3-2-1-System mit Mesut Özil und Julian Draxler hinter der Spitze Thomas Müller.

          EM-Gastgeber startet mit seinem 4-2-3-1-System ins Halbfinale. Trainer Didier Deschamps vertraut derselben Formation, die beim 5:2-Sieg gegen Island begonnen hatte. Er schickt auch wieder den 22 Jahre alten Samuel Umtiti aufs Feld, der im Viertelfinale sein Länderspiel-Debüt gegeben hatte. Innenverteidiger Adil Rami und der defensive Mittelfeldspieler N'Golo Kanté, die nach einer Gelbsperre wieder spielberechtigt sind, sitzen zunächst auf der Bank. Im Mittelfeld übernehmen Paul Pogba und Patrice Evra die Absicherung für die drei offensiv ausgerichteten Dimitri Payet, Antoine Griezmann und Moussa Sissoko. In der Sturmspitze steht Olivier Giroud.

          Fußball-EM : Schweinsteiger gegen Frankreich in der Startelf

          Weitere Themen

          Alle Tore vom deutschen Fußballfest Video-Seite öffnen

          DFB-Elf besiegt Portugal : Alle Tore vom deutschen Fußballfest

          Deutschland schlägt nach Rückstand durch Ronaldo Portugal noch 4:2. Dabei zeigt die Elf von Joachim Löw ein furioses Spiel und profitiert von zwei Eigentoren. Und dann kommen Havertz und Gosens.

          Kein EM-Finale in Wembley? Video-Seite öffnen

          Delta-Variante : Kein EM-Finale in Wembley?

          Rund um die Final-Spiele der Euro 2020 im Londoner Wembley-Stadion ist eine coronabedingte heftige Diskussion entbrannt. Hintergrund ist die steigende Zahl der Ansteckungen mit der Delta-Mutation des Coronavirus.

          Topmeldungen

          Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

          Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Kann Jens Spahn als von Corona genesen gelten?

          F.A.S. Exklusiv : Herr Spahn und die Genesenen

          Der Gesundheitsminister macht es Leuten schwer, die Corona schon überstanden haben. Wie viele Impfungen sie brauchen, ist umstritten. Hat Jens Spahn sich selbst vergessen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.