https://www.faz.net/-hfm-acls1

DFB-Team vor der EM : Extrem energetisch? Na dann!

  • -Aktualisiert am

Der Mannschaftsbus der Nationalmannschaft für die WM 2018 Bild: Picture-Alliance

Hat die DFB-Mannschaft aus dem WM-Debakel gelernt? Die Neigung zur Selbstverliebtheit ist noch immer da. Dabei könnte das Nationalteam viel von Eishockeyprofis und der eigenen U 21 lernen.

          2 Min.

          Nimmt man die Bundesligasaison als Maßstab, dann sieht das schlecht aus mit den Chancen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei dieser Europameisterschaft. Die Spieler hängen sich also, wie oft zu hören ist, nach einer anstrengenden Saison noch einmal so richtig rein, um Joachim Löw den Abschied zu bereiten, den er verdient hat?

          Fußball-EM

          Pffft: Schon der Blick nach Leipzig, Frankfurt und Mönchengladbach müsste Zweifel aufkommen lassen. Als der jeweilige Trainer dort verkündete, dass er sich demnächst umorientiert, ging es flugs bergab. Das soll in der Nationalmannschaft genau umgekehrt sein? Warum etwa sollte sich ein Leroy Sané für einen Trainer zerreißen, der ihn vor drei Jahren nicht mit zur WM nahm? Schlechtes Beispiel, die Antwort liegt ja auf der Hand: Aus Dankbarkeit, dass er beim Desaster in Russland nicht dabei sein musste.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Baerbock entschuldigte sich dafür, das N-Wort „reproduziert“ zu haben.

          Baerbock und das N-Wort : Moralische Panik

          Bei den Grünen meint man: Auch wer im Sinne des Anti-Rassismus spricht, verbreitet Rassismus weiter, wenn er Rassismus zitiert. Wer den Kontext aus der Sprache verbannen will, unterscheidet sich allerdings nicht von islamischen Fundamentalisten.

          Flutwarnung in Ahrweiler : Warum wurde nicht evakuiert?

          Menschenleben hätten gerettet werden können, wenn die Verantwortlichen im Kreis Ahrweiler früher gehandelt hätten. Der rheinland-pfälzische Innenminister verspricht, den Katastrophen-Abend aufzuklären.