https://www.faz.net/-hfm-abjt9

Deutscher Sieg über Portugal : Ein Abend, an dem Funken sprühen

  • -Aktualisiert am

Lasst euch umarmen: Gosens, Hummels und Kimmich freuen sich über den starken Auftritt der deutschen Mannschaft. Bild: AP

Mit der überwältigenden Mischung aus Wucht und Wille erfüllt die DFB-Elf ihren Auftrag gegen Portugal. Auch die Konkurrenz in Fußballeuropa dürfte diese deutsche Verwandlung mit einigem Staunen gesehen haben.

          2 Min.

          Das „eine oder andere Tor“ hatte Joachim Löw seinen Spielern als Tagesziel mit auf dem Weg gegeben. Es klang schwer genug nach den ersten Eindrücken bei dieser Europameisterschaft. Aber als der Ball zum fünften Mal im Netz der Portugiesen lag am Samstagabend, nach gerade einmal einer Stunde, konnte man aus Sicht der deutschen Fußball-Nationalmannschaft rundherum sagen: Auftrag erfüllt.

          Fußball-EM

          Auch wenn der erste Treffer wegen Abseits annulliert wurde und bei den beiden folgenden jeweils die Portugiesen den letzten Kick Richtung Tor gaben, bevor Kai Havertz und Robin Gosens das dann doch auch einmal selbst erledigten: Die überwältigende Mischung aus Wucht und Wille, mit der die Deutschen sich in diese Partie warfen und ihr die richtige Richtung gaben, verbreitete bei den Fans in der Münchner Arena ein Gefühl prächtiger Erfrischung an einem schwülwarmen Sommerabend.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Blick auf, durch das Hochwasser zerstörte, Häuser in Altenburg. Aufgenommen am 15. Juli 2021 in Altenburg, Altenahr.

          Flutkatastrophe : Der Versicherte ist der Dumme

          Auch wer sein Haus nicht versichert hat, darf nach der Flut auf viel Geld vom Staat hoffen. Darum ist eine Versicherungspflicht überfällig, sagen Fachleute.
          Schöner Schein: Tanzende Mädchen 1959 in einem Kurheim in Bad Dürrheim. Der Alltag vieler „Verschickungskinder“ sah in Wirklichkeit viel düsterer aus.

          „Verschickungskinder“ : Als die Kur zur Qual wurde

          In der jungen Bundesrepublik wurden Millionen Kinder ohne Eltern in Kur geschickt. Viele der „Verschickungskinder“ erlebten keine Erholung, sondern durchlebten Wochen der Tortur mit Heimweh, Schlägen und Missbrauch.