https://www.faz.net/-hgo

Kommentar zum EM-Aus : Wo bleibt die deutsche Selbstkritik?

Verlierer Joachim Löw redete nach dem 0:2 im EM-Halbfinale wie ein Sieger. Seit dem Triumph von Rio stand dem Bundestrainer und seinen Weltmeistern der Sinn nicht allzu sehr nach Selbstkritik.

Seite 1/5

  • DFB-Aus im EM-Halbfinale : Ein deutscher Fehlgriff mit Folgen

    Das zweite Handspiel binnen weniger Tage bringt vieles zum Einsturz, was das DFB-Team vorher eindrucksvoll errichtet hatte. So bleibt von dieser EM zwar eine Leistung, die sich sehen lassen kann. Aber auch eine Erkenntnis.
  • EM-Analyse : Deutschland sucht den Super-Torjäger

    Das DFB-Team hat das EM-Halbfinale im Griff – bis sich Schweinsteiger vergreift. Dann patzt auch noch Neuer. Der Grund für das deutsche Aus gegen Frankreich liegt aber nicht nur an fehlerhafter Handarbeit.
  • „Keinen Gedanken wert“ : Löw lässt seine Zukunft offen

    Nach dem Aus im EM-Halbfinale gegen Frankreich stellt der Bundestrainer alle Fragen zu seiner Zukunft vorerst zurück. Er mache dem DFB-Team keinen Vorwurf für die Niederlage – doch müsse das Turnier gründlich aufgearbeitet werden.
  • Torwart Manuel Neuer : Der stärkste deutsche Rückhalt

    Manuel Neuer ist der beste Torhüter, den das deutsche Nationalteam haben kann. Gegen Frankreich ist das Können des Chefs der Defensive gefragter denn je. Dabei ist ihm ein kleines Stück Stoff gar nicht wichtig.
  • EM-Halbfinale gegen Frankreich : Hungrige Gäste aus Deutschland

    Frankreich ist stark und kann den Deutschen im EM-Halbfinale sehr weh tun. Ein Spektakel wie 2014 gegen Brasilien scheint deshalb ausgeschlossen. Trotz schwieriger Umstände hat das DFB-Team aber einen großen Vorteil.
  • Slomkas Standpunkt : Wir werden unsere Möglichkeiten bekommen

    Mirko Slomka lobt Joachim Löws taktische Klugheit. Und er ist sich sicher, dass die deutsche Elf gegen Frankreich Lösungen finden wird. Bei der Aufstellung empfiehlt der EM-Kolumnist der F.A.Z. eine personelle Überraschung.