https://www.faz.net/-gtl-2idm

Fußball-Bundesliga : Freiburg feiert wieder

  • Aktualisiert am

Dribbelkünstler: Freiburgs Alexander Iaschwili Bild: dpa

          Der SC Freiburg ist glänzend aus der Winterpause gekommen. Der nordbadische Fußball-Bundesligist feierte im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr einen ungefährdeten 2:0 (1:0)-Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching und bleibt damit zum siebten Mal in Serie ungeschlagen.

          Durch den fünften Saisonheimsieg setzte sich der Tabellenneunte weiter von der Abstiegszone ab, während Unterhaching den erhofften Anschluss ans Mittelfeld verpasste. Freiburg ging vor 24 500 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Dreisamstadion durch ein Eigentor von Verteidiger Hendrik Herzog (34.) in Führung. Andreas Zeyer machte mit dem 2:0 nach dem Seitenwechsel (55.) alles klar.

          Haching hielt lange mit

          Freiburgs Wladimir But war mit der Aufgabe des Spielgestalters sichtlich überfordert. Erst Mitte der ersten Halbzeit kamen die Platzherren stärker auf, ohne allerdings ihr gefürchtetes Kombinationsspiel aufziehen zu können. Völlig aus dem Konzept kam der Sieger des DFB-Hallen-Masters erst nach dem 0:1-Rückstand. Herzog lenkte eine Flanke von Lewan Kobiaschwili ins eigene Netz. Freiburg beherrschte nun immer mehr das Geschehen und ließ die Gäste, bei denen der in der Winterpause vom Lokalrivalen TSV 1860 München gekommene Tscheche Martin Cizek sein Saisondebüt feierte, nicht mehr zur Entfaltung kommen. Zeyer machte mit dem 2:0 frühzeitig alles klar. Der Mittelfeldmann brauchte nach schöner Vorarbeit Iaschwilis das Leder aus drei Metern nur noch über die Linie zu drücken.

          Statistik

          SC Freiburg - SpVgg Unterhaching 2:0 (1:0)

          Freiburg: Golz - Konde, Kehl, Diarra - Willi (61. Zkitischwili), Coulibaly (85. Hermel), Zeyer, But (89. Müller), Kobiaschwili - Iaschwili, Sellimi

          Unterhaching: Tremmel - Herzog, Strehmel, Bucher - Haber, Zimmermann, Cizek (61. Oberleitner), Schwarz, Straube (68. Spizak) - Rraklli (61. Zdrilic), Breitenreiter

          Schiedsrichter: Dr. Merk (Kaiserslautern) Tore: 1:0 Herzog (35., Eigentor), 2:0 Zeyer (54.)

          Zuschauer: 24.000

          Beste Spieler: Kobiaschwili, Diarra - Tremmel, Strehme

          Gelbe Karte: Coulibaly (4)

          Weitere Themen

          „Lasst ihn endlich mitspielen“

          FAZ Plus Artikel: Miroslav Klose : „Lasst ihn endlich mitspielen“

          Aufgewachsen ist Miroslav Klose in Frankreich. Später strandete er mit seiner Familie im unter Kriegsrecht stehenden Polen. Und auch bei seiner Ankunft in Deutschland hatte der spätere Weltmeister zunächst keinen einfachen Stand.

          Topmeldungen

          Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über die Soli-Abschaffung

          TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

          Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.
          Unser Sprinter-Autor: Sebastian Reuter

          F.A.Z.-Sprinter : Von wegen Kinderkram!

          Angela Merkel könnte in Biarritz noch eine tragende Rolle zukommen. Eltern sollten mit ihrem Nachwuchs über einen besonderen Mann sprechen. Und Glück stellt sich manchmal erst spät ein. Was sonst wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.