https://www.faz.net/-gtl-6m1eg

Kernsport-Kolumne : Tigerin trifft Tiger

Verstärkung für die Eintracht: Sumatra-Tigerbaby im Frankfurter Zoo Bild: dapd

„Kraftvoll, anmutig, stark, angriffslustig“ - all diese Attribute verbindet Ariane Friedrich mit Tigern. Vor den deutschen Meisterschaften hat die derzeit verletzte Hochspringerin als Tigerpatin auf sich aufmerksam gemacht.

          Auf ihrem Rücken trägt sie ein Tattoo mit einem Tigerkopf und ihr Sternzeichen ist der Tiger - zumindest nach chinesischer Horoskop-Lesart. Sie trägt öfter mal eine Jacke mit Tigermuster und um den Hals meistens eine Tigerkette. Und überhaupt findet sie Tiger faszinierend. „Sie sind kraftvoll, anmutig, stark, angriffslustig“, sagt Ariane Friedrich: „Das passt einfach.“

          Die derzeit verletzte Hochspringerin von der LG Eintracht Frankfurt ist Patin eines von zwei neugeborenen Großkatzenbabys im Frankfurter Zoo und empfindet ihre Tantenrolle als große Ehre. Ihr Manager Günter Eisinger hatte ihr die Möglichkeit, sich um einen der vom Aussterben bedrohten Sumatra-Tiger zu kümmern, als Überraschung präsentiert. Das Engagement ist zwar nicht ganz umsonst zu haben (siehe: Patentierliste des Frankfurter Zoos), aber eine Herzensangelegenheit.

          In dieser Woche erhielt Friedrich die offizielle Urkunde zur Patenschaft, die zunächst bis Ende 2012 angelegt ist. Und sie hat „ihr Baby“ auch schon als besonders sportlich ausgemacht: „Das ist der Hochspringer“ sagte sie über das Kerlchen, das im Katzendschungel einen Baumstamm hochkletterte.

          Selbst ein Tiger: Ariane Friedrich trägt ein Wildkatzen-Tattoo auf dem Rücken

          Auch ein Katzenbiss änderte nichts an ihrer Tierliebe

          „Der Tiger wächst bis zum nächsten Sommer, bis zu den Olympischen Spielen. Und Ariane will bis dahin auch wieder fit sein“, erklärt Eisinger in einem gewagten Quervergleich die Hintergründe der Patenschaft. Und natürlich spielt Friedrichs Tierliebe eine Rolle: Ariane hat selbst drei Katzen, und die Liebe zu ihren „Stubentigern“ litt auch nicht darunter, dass sie Mitte Mai nach einem Katzenbiss ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

          Der Zeitpunkt der tierlieben Bekanntmachung passt ganz gut. Am Wochenende finden die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften statt - und die Dauermeisterin kann zu ihrem Leidwesen den Titel nicht verteidigen, den sie seit 2007 alljährlich ersprang. Die 27-Jährige ist nach einem Achillessehnenriss noch eine Weile außer Gefecht (siehe: Ariane Friedrich: Langer Anlauf in kleinen Schritten).

          Die Tierkinder bescheren dem Frankfurter Zoo nach Angaben von Direktor Manfred Niekisch einen Besucherzuwachs von 30 bis 40 Prozent, und auch Ariane Friedrich kann auf einen Popularitätsschub hoffen. Der „Knut-Effekt“ mischt sich hier mit der Seltenheit der Katzen-Rasse: Gerade mal 93 Sumatra-Tiger werden in europäischen Zoos gehalten. In freier Wildbahn leben nur noch rund 400 Exemplare der kleinsten Tiger-Art.

          Autogrammstunde der Tigerpatin bei deutscher Meisterschaft

          Der Hochsprung der Frauen steht bei den deutschen Meisterschaften am Samstag ab 15.40 Uhr im Kasseler Auestadion auf dem Programm. Ariane Friedrich steht auf Wunsch des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ab 17.40 Uhr an gleicher Stelle ihren Fans für eine Autogrammstunde zur Verfügung. Vermutlich wird sie der neuen deutschen Meisterin die Show stehlen.

          In der Jahresbestenliste führt derzeit Marie-Laurence Jungfleisch mit 1,93 Metern vor Nadja Kampschulte mit 1,86 - solche Höhen springt eine gesunde Ariane Friedrich, deren Rekord bei 2,06 Metern liegt, wahrscheinlich noch mit einem Katzenbaby im Arm.

          Einen Namen für das Felltierchen gab es zunächst noch nicht, den suchte die Raubkatzenfreundin in Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk (siehe: Namensfindung bei hr-online). Bis zu diesem Freitag wurden über tausend Vorschläge eingeschickt: Der Zuschlag für Arianes Baby ging dann an „Taru“ - eine Kombination der Buchstaben, die Sumatra und Frankfurt gemeinsam haben.

          Weitere Themen

          Zverev als Matchwinner für Europa

          Laver-Cup : Zverev als Matchwinner für Europa

          Zverev bedankt sich bei Nadal und Federer für das Vertrauen, ihn als letzten Einzelspieler beim Laver-Cup für Europa gegen den Rest der Welt aufzustellen. „Das war ein unglaubliches Wochenende.“

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.