https://www.faz.net/aktuell/sport/frauenfussball-wm/martina-voss-tecklenburg-vor-frauen-wm-ueber-vorbild-klopp-16222700.html

Martina Voss-Tecklenburg : „Ich sehe mich näher an Jürgen Klopp“

Wenn es schwierig wird, will Martina Voss-Tecklenburg nicht mit dem Finger auf die Mannschaft zeigen. Bild: dpa

Die Bundestrainerin der Fußballfrauen verrät im Interview, wie sie ihre Spielerinnen vor der WM motiviert, welche Rolle ihre eigene Tochter spielt und warum „drei Blondinen mit Pferdeschwanz“ kein Problem sind.

          10 Min.

          Im Werbespot der Commerzbank sagen Ihre Spielerinnen: „Wir spielen für eine Nation, die unsere Namen nicht kennt.“ Kennen Sie nach einem halben Jahr als Bundestrainerin alle Spielerinnen gut genug für die WM?

          Daniel Meuren
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ich erkenne sie alle und verwechsle auch niemanden mehr, auch wenn mal drei Blondinen mit Pferdeschwanz nebeneinander herlaufen.

          War das anfangs eine Schwierigkeit?

          Klar, unsere Spielerinnen sehen im Alltag ganz anders aus als im Trikot. Das macht es ja auch Ihnen als Beobachter sicher manchmal schwer, Spielerinnen abseits des Platzes zu erkennen. Aber nach ein oder zwei Tagen im ersten Lehrgang war das erledigt. Aufs Sportliche bezogen: Ich kenne meine Spielerinnen so gut, wie man sie nach der Zeit über den Platz hinaus kennen kann. Wir haben uns beim Essen bewusst auch zu den Spielerinnen gesetzt, über andere Themen gesprochen, um ein Bild von einer Person zu ergänzen. Ich habe auch viel telefoniert. Bei einigen jungen Spielerinnen habe ich mich sogar mit den Eltern und den Spielerinnen gemeinsam getroffen, weil das für uns wichtig ist, um Dinge zu hinterfragen. Da geht es ja beispielsweise um die schulische Ausbildung kurz vor dem Abi. Ich kann sagen: Zu hundert Prozent wird man niemanden kennen, aber auch mit Unterstützung meines Trainerteams mit Michael Fuchs, Thomas Nörenberg und Britta Carlson, Patrik Grolimund und auch Birgit Prinz, die uns als Psychologin unterstützt, setzt sich das Bild einer Spielerin zusammen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch