https://www.faz.net/-gtl-9o1ws

Fußball-WM der Frauen : Kanada und Niederlande ziehen ins Achtelfinale ein

  • Aktualisiert am

Freude pur: Die Kanadierinnen bejubeln ihren Sieg über Neuseeland. Bild: AP

Ohne Probleme haben Kanada und die Niederlande bei der Fußball-WM der Frauen das Achtelfinale erreicht. Gegen die Außenseiterinnen aus Neuseeland und Kamerun taten sich beide Teams jeweils allerdings lange Zeit schwer.

          Europameister Niederlande und der Olympiadritte Kanada haben sich als fünftes und sechstes Team für das Achtelfinale der Fußball-WM der Frauen in Frankreich qualifiziert. Die Niederlande setzten sich gegen Kamerun 3:1 (1:1) durch und feierten ebenso den zweiten Sieg im zweiten Spiel wie die Kanadierinnen, die gegen Neuseeland 2:0 (0:0) gewannen. Im direkten Duell am kommenden Donnerstag (18 Uhr) spielen die beiden Teams um den Gruppensieg.

          In einer hart geführten Partie in Valenciennes gegen die unzähmbaren Löwinnen brachte Vivianne Miedema (41.) die spielerisch überlegenen Niederländerinnen in Führung. Fast im Gegenzug glich Gabrielle Aboudi Onguene (43.) aus, nachdem sich die niederländische Torhüterin Sari van Veenendaal bei einem langen Ball völlig verschätzte. Kurz nach der Pause sorgte Dominique Bloodworth (47.) für die abermalige Führung, Miedema traf nach einem Konter zum Endstand (85.). Durch ihre zwei Tore schob sich Miedema an die Spitze der niederländischen Torschützenliste. Mit nun 60 Länderspieltoren zog die 22-Jährige an Manon Melis vorbei.

          Im zweiten Spiel in Grenoble kam Kanada trotz hoher Überlegenheit erst in der zweiten Halbzeit zur Führung. Jessie Fleming (48.) vollendete einen sehenswerten Angriff, nachdem Christine Sinclair früh im Spiel die Latte getroffen hatte (18.). Kanada drückte nach der Führung auf das zweite Tor, ließ zunächst aber die nötige Präzision vermissen. Nach einem weiteren Aluminium-Treffer von Sinclair versenkte Nichelle Prince den Abstauber zum Endstand (79.).

          Weitere Themen

          Ein Schatten seiner selbst

          Blamage für Tiger Woods : Ein Schatten seiner selbst

          Die katastrophale erste Runde erträgt Tiger Woods nur mit Selbstironie – dann folgt das Aus bei den British Open zur Halbzeit. Auch für den eigentlichen Favoriten wird das Turnier zum Desaster.

          Topmeldungen

          Undatierte Aufnahme der „Stena Impero“

          Straße von Hormus : Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf

          Die Lage im Persischen Golf spitzt sich zu. Nach eigenen Angaben setzt Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus fest. Ein zweites aufgebrachtes Schiff ist mittlerweile wieder freigegeben.

          Transfer-Offensive : Borussia Dortmund hat ein großes Problem

          Der BVB beeindruckt mit seinen starken Neuzugängen. Doch die Offensive auf dem Transfermarkt hat auch ihre Schattenseiten. Der Kader ist nun viel zu üppig besetzt. Auf der Streichliste stehen prominente Namen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.