https://www.faz.net/-gtl-9nwjp

Interview zum Frauenfußball : „Gleichbehandlung reduziere ich nicht auf die Bezahlung“

Spielt beim Topklub in Lyon und nun mit der deutschen Nationalmannschaft bei der WM: Carolin Simon Bild: Reuters

Deutschlands Fußball-Nationalspielerin Carolin Simon spricht über den Stellenwert des Frauenfußballs bei ihrem Klub in Lyon und das Kokettieren mit Vorurteilen. Dabei hat sie zu einem bestimmten Thema eine klare Meinung.

          3 Min.

          Sie sollen einen sehr trockenen Humor haben. Dann legen Sie mal los...

          Auf Knopfdruck geht das nicht. Aber ja, das sagt jeder. Ich muss immer noch meinen Senf dazugeben und auch ein ernstes Thema am liebsten mit einem Spruch abschließen. Meine Mitspielerinnen und auch die Trainerin können das gut einschätzen. Gott sei Dank kann ich das hier ausleben, ohne dass das missverstanden wird. Wir haben einen ganz tollen Mannschaftscharakter. Jeder darf weitgehend so sein, wie er ist. Wenn es ernst wird, wissen wir alle aber, dass wir uns konzentrieren müssen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Coronakrise : Kein „Tschernobyl-Moment“

          Chinas Führung kämpft gegen unliebsame Informationen über das Coronavirus. Jetzt hat Staatschef Xi gesprochen. Das zeigt, dass die Lage ernst ist. Problem: Wenn Xi im Spiel ist, muss alles besser werden – zumindest offiziell.

          Wie schlimm kann es werden? : Vorbereitungen auf die Pandemie

          In Italien, Iran und Südkorea schließt sich das Fenster: An der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus zweifelt kaum noch ein Experte. Und doch ist es zu früh, über Millionen Opfer weltweit zu spekulieren.