https://www.faz.net/-gtl-9oaab

Frauen-WM : Norwegen nach Elfmeterschießen im Viertelfinale

  • Aktualisiert am

Die Norwegerin Ingrid Syrstad Engen feiert nach ihrem Treffer beim Elfmeterschießen. Bild: dpa

Die Norwegerinnen haben es geschafft: Sie sind nach einem Elfmeterschießen gegen Australien im Viertelfinale.

          1 Min.

          Norwegens Fußball-Frauen sind Deutschland ins Viertelfinale der Weltmeisterschaft in Frankreich gefolgt. Wenige Stunden nach dem 3:0-Erfolg der DFB-Auswahl gegen Nigeria setzte sich der Weltmeister von 1995 in Nizza am Samstagabend aber erst im Elfmeterschießen mit 4:1 gegen Australien durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden.

          Isabell Herlovsen brachte die Norwegerinnen in der 31. Minute in Führung. Doch Elise Kellond-Knight (83.) schoss die Matildas in der von der deutschen Schiedsrichterin Riem Hussein geleiteten Partie mit einer direkt verwandelten Ecke in die Verlängerung. Dort sah die Australierin Alanna Kennedy (104. Minute/Notbremse) die Rote Karte, so dass die Mannschaft von Ante Milicic in Unterzahl durchhalten musste. Im Elfmeterkrimi hatten die Norwegerinnen dann die besseren Nerven.

          Das Team von Trainer Martin Sjogren spielt im Viertelfinale gegen England oder Kamerun, die am Sonntag in Valenciennes aufeinander treffen.

          Weitere Themen

          Borussias neuer „Heiland“? Video-Seite öffnen

          Haaland vor Heimdebüt : Borussias neuer „Heiland“?

          Der junge Stürmer aus Norwegen wird von vielen BVB-Fans beim öffentlichen Training beobachtet – sein Debüt am Wochenende hat große Hoffnungen geweckt. Ist Erling Haaland der neue „Heiland“ für die Borussia?

          Topmeldungen

          Ausrottung der Dinosaurier : Die Mutter der Katastrophen

          Das Massensterben der Dinosaurier und vieler anderer Arten vor 66 Millionen Jahren war sehr wahrscheinlich nicht hausgemacht. Neue Spuren führen weg von den großen Vulkanen – und hin zu einem einzelnen Ereignis.

          Auschwitz-Gedenken in Israel : Eine Bühne für Putin

          In Jerusalem erinnert das erste „Welt-Holocaust-Forum“ an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz. Ohne politische Verwerfungen läuft das nicht ab – ein russischer Oligarch spielt dabei eine pikante Rolle.

          Neuartige Lungenkrankheit : „Wir sind nun in der kritischsten Phase“

          Seit Sonntag ist die Gesamtzahl der mit dem Coronavirus Infizierten in China um das Siebenfache gestiegen, die Behörden melden inzwischen 17 Todesfälle. Die jährliche Reisewelle zum Neujahrsfest wird deshalb zur Herausforderung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.