https://www.faz.net/-gtl-9zigg
Bildbeschreibung einblenden

Zukunft in der Formel 1 : Was folgt auf Vettel?

Sogar das Karriereende droht: Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel Bild: dpa

Die Aussicht für Sebastian Vettel auf ein interessantes Cockpit in der Formel 1 ist gering. Das könnte für die Deutschen ein Rückfall um 30 Jahre bedeuten. Doch plötzlich taucht ein anderer, sehr berühmter Name auf.

          4 Min.

          Ellighausen im Kemmental, Kanton Thurgau, siebzig Kilometer von Zürich entfernt: Womöglich wurde dort in dieser Woche das Ende einer der größten Karrieren in der Formel-1-Geschichte eingeleitet. Seit Wochen befindet sich Sebastian Vettel auf seinem Anwesen Neumüli mit Bauernhaus, Weiher und alter Mühle im Corona-Lockdown. Außer einer Videokonferenz war von ihm nichts zu hören, nichts zu sehen – bis er und Ferrari am vergangenen Dienstag mit einer Nachricht wie ein Donnerschlag an die Öffentlichkeit gingen: Team und Fahrer konnten sich nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Nach dieser Saison, sofern es sie denn geben kann, gehen sie getrennte Wege. „Das Ende einer Liebesgeschichte“, schrieb die italienische Tageszeitung „La Stampa“. Es könnte noch mehr bedeuten: Das Ende der deutschen Träume in der Formel 1.

          Michael Wittershagen

          Zuständig für den Sport in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Sebastian Vettel ist 32 Jahre alt, er hat zuletzt immer wieder betont, dass er sich gut fühle, dass er fit und motiviert sei, dass er bereit sei für drei weitere Jahre in der Formel 1. Nur fehlen ihm, dem viermaligen Weltmeister, dem jüngsten Champion in der Geschichte dieser Rennserie, inzwischen die Optionen. Carlos Sainz junior wechselt von McLaren zu Ferrari, der bisherige Renault-Pilot Daniel Ricciardo wird Nachfolger des Spaniers beim britischen Traditionsrennstall. Spekuliert wird nun sogar darüber, dass Fernando Alonso in die Formel 1 zurückkehren und einen Vertrag bei Renault unterschreiben könnte. Die Verantwortlichen von Red Bull haben zuletzt mehrmals eine Rückkehr von Vettel ausgeschlossen. Was bleibt ihm also? Ein Platz bei Mercedes? Oder nur der Rücktritt?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          700 Kilometer ohne Nachladen: der P7 des chinesischen Start-ups Xpeng auf der Messe in Peking

          Deutsche Automarken : Abgehängt von Chinas Start-ups

          Auf der einzigen Automesse des Jahres in Peking zeigen deutsche Hersteller konventionelle Modelle. Den chinesischen E-Autos haben sie wenig entgegenzusetzen.