https://www.faz.net/-gu4
Lewis Hamilton nutzt seinen Einfluss, um auf Polizeigewalt aufmerksam zu machen.

Formel 1 : Hamiltons Botschaft bleibt stehen

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton macht mit einem T-Shirt auf Polizeigewalt in Amerika aufmerksam. Der Weltverband Fia sieht von einer Untersuchung ab, obwohl politische Botschaften verboten sind.

Kraft dominiert im Golf : Immer weiter ist nicht immer besser

Golf-Puristen sind entsetzt von Strategie und Erfolg des US-Open-Siegers DeChambeau: Schlag den Ball, so weit es geht, und dann sehen wir mal, was passiert! Nun sind die Regelhüter gefragt.

Eintracht Frankfurt : Eine Lösung für Kostic

Der in den vergangenen beiden Jahren überragende Filip Kostic befindet sich seit Monaten in einem Leistungsknick. Es scheint nötig, seine Rolle zu überdenken oder ihm einen festen Partner an die Seite zu stellen.

Tour de France : Rückenwind für den Radsport

Die Blasen haben gehalten, das Hygiene-Konzept ist aufgegangen. Und auch sportlich hat die Tour ein Spektakel geboten, das in Erinnerung bleiben wird. Die Rennen im Radsportherbst können darauf aufbauen.

Ringer Afkari hingerichtet : Wer ist der Australier?

Nach der Hinrichtung des Ringers Navid Afkari in Iran kommen Fragen nach Sanktionen auf – auch was die Olympischen Spiele betrifft. IOC-Vizepräsident John Coates erstaunt dabei mit einer Aussage.

Aufregung um FC Bayern : Münchner Eigentor

Dass die Funktionäre des selbstverliebten FC Bayern gegen das Hygienekonzept der Bundesliga verstoßen und sich so Millionen Menschen präsentieren, ist unfassbar naiv. Oder eine gezielte Provokation?

Doping-Prozess gegen Mark S. : Das erste Urteil

Über Jahrzehnte war der Sport selbst verantwortlich für die Verfolgung von Dopingsündern. Nun aber steht ein Arzt, dem Blutdoping vorgeworfen wird, vor einem ordentlichen Gericht. Allein das ist schon ein vernichtendes Urteil.
Massencrash in der Formel 1: Das Rennen in Mugello wurde mehrmals unterbrochen.

Formel-1-Chaos in Italien : „Die wollen uns killen, oder was?“

Auffahrunfälle, Reifenschäden, drei Starts und nur zwölf Autos im Ziel: Im Chaos von Mugello gewinnt Hamilton den dramatischen Grand Prix der Toskana vor Bottas. Im 1000. Formel-1-Rennen von Ferrari spielen Leclerc und Vettel keine Rolle.

Doping im Spitzensport : Ein Stich ins Herz

„Ich bin nie positiv getestet worden“ ist längst ein Kalauer, wenn Manipulateure nicht lügen wollen. Zwischen Anspruch und Realität im Anti-Doping-Kampf klafft eine Lücke.

Seite 51/51

  • Formel 1 : Rosberg verlängert Vertrag bei Mercedes

    Der lange Poker ist zu Ende: Formel-1-Spitzenreiter Nico Rosberg bleibt bei Mercedes. Trotz der Eskalation im Titelkampf mit Unfällen hält der Rennstall an der Kombination Rosberg und Lewis Hamilton fest.
  • Fällt nicht wirklich auf: Pascal Wehrlein hat in dieser Saison erst einen Punkt geholt.

    Formel 1 : Wehrlein fühlt sich nicht wahrgenommen

    Rennfahrer Pascal Wehrlein hat Probleme, in der Formel 1 auf sich aufmerksam zu machen. Dass er in dieser Saison erst einen Punkt geholt hat, liegt seiner Meinung an vor allem an seinem Team.
  • Nicht glücklich: Nico Rosberg verlor in Silverstone am Ende noch den zweiten Platz wegen einer Zeitstrafe.

    Formel 1 in Silverstone : Mercedes verzichtet auf Berufung

    Nun doch keine Berufung: Mercedes verzichtet gegen die Zeitstrafe für Nico Rosberg beim Großen Preis von Großbritannien vorzugehen. Zuvor hatte das Formel 1-Team dagegen protestiert, weil es die Strafe für nicht gerechtfertigt befand.
  • Formel 1 in Silverstone : Auf der perfekten Welle

    Lewis Hamilton siegt in Silverstone – für das Spektakel aber sorgt Max Verstappen, das Gesicht der Zukunft in der Formel 1. Nico Rosberg wird bestraft und zurückgestuft.
  • Sebastian Vettel und Kimi Raikkönen blieben bislang hinter den Erwartungen. Doch die Fahrer sind nicht die Schuldigen.

    Ferrari in Silverstone : Das Eingeständnis eines Stillstands

    Vertragsverlängerungen zelebriert Ferrari normalerweise im September in Monza. Jetzt macht der Rennstall mit Kimi Räikkönen eine Ausnahme. Es zeigt den Druck, unter dem der Teamchef steht.
  • Fahrer oder Kommandostand – wer lenkt bei Mercedes?

    Hamilton gegen Rosberg : Erst Vollkontakt, dann Büßerbank

    Sollten sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg wieder in die Quere kommen, droht eine Strafe. Eine mögliche Sperre für ein Rennen ist nach F.A.Z.-Informationen Teil der Absprachen nach dem Unfall der Mercedes-Piloten zuletzt.
  • Gleiches Ziel, verschiedene Richtungen: Rosberg und Hamilton geraten häufiger aneinander

    Formel 1 in Silverstone : Fernsteuerung für Rosberg und Hamilton?

    Fünf Mal fuhren sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg seit Herbst 2014 ins Auto, zuletzt in Österreich. Nun verschärft Mercedes den Verhaltenskodex – und steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise.