https://www.faz.net/-gu4
Nicht ganz zufrieden: Sebastian Vettel beim Großen Preis von Japan

Internationale Pressestimmen : „Wie kann Sebastian Vettel nur so etwas passieren?“

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ärgert sich nach dem Formel 1 Rennen in Japan über einen Fehler, doch vor allem sein Kollege wird von den Medien hart ins Gericht genommen. Auch Champion Mercedes kommt nicht ungeschoren davon.
Formel 1
Das aktuelle Rennen im Überblick

Seite 2/38

  • Nico Hülkenberg: Haas will ihn doch nicht haben

    Formel 1 : Hülkenberg gehen die Optionen aus

    Weil der Haas-Rennstall nun doch mit Grosjean und Magnussen verlängert, droht Hülkenberg ohne Cockpit zu bleiben. Damit wäre nur noch ein deutscher Fahrer in der Formel 1.
  • Leclercs Kampfansage : Die neue Härte der Formel 1

    Nicht nur bei Ferrari wirbelt Charles Leclerc das teaminterne Machtgefüge durcheinander. Der Monegasse steht auch für einen neuen Fahrstil in der Formel 1 – und der hinterlässt ein mulmiges Gefühl.
  • Der neue Held in rot: Alle lieben Charles Leclerc (r.)

    Formel 1 in Monza : „Mamma Mia!“

    Ferrari feiert mit Monza-Sieger Leclerc seinen neuen Helden. Vettel dagegen geht schwer geschlagen von dannen: Von sich selbst, wofür ihm der Spott sicher war, und von seinem jungen Teamkollegen.
  • Wie über eine Schanze: Peronis Rennwagen in der Luft.

    Unfall in Formel 3 : Abflug über den Randstein

    Eine Woche nach dem tödlichen Crash von Spa verunglückt in Monza der Australier Peroni schwer. Der 19-Jährige erleidet „nur“ den Bruch eines Wirbels. Aber die Sicherheitsdiskussion erhält neuen Schwung.
  • Noch vorneweg? Sebastian Vettel fällt der Kampf mit Charles Leclerc immer schwerer.

    Sebastian Vettel : Verlorenes Vertrauen

    Sebastian Vettel hadert mit den Eigenarten seines Ferrari SF90, Teamkollege Leclerc kommt mit dem Renner bestens zurecht. Zeit für einen Machtwechsel?
  • Tatort Motorsport: Todesfälle erschüttern die Formel 1 nur kurzzeitig.

    Formel 1 nach Unfall von Spa : Spiel mit dem Tod

    Zwischen Trauer und Ritual: Am Wochenende, nachdem der Nachwuchs-Pilot Anthoine Hubert sein Leben verloren hat, inszeniert die Formel 1 ihren Auftritt in Monza wie in einem Heiligtum.
  • Formel 1 in Monza : Keiner will der Erste sein

    Beim Qualifying zum Großen Preis von Monza pokern die Piloten. Was das für das Rennen am Nachmittag bedeutet und warum Monza ein besonderer Kurs für Windschatten ist, erklärt F.A.Z.-Sportchef Anno Hecker.

Formel 1

Formel-1-Saison 2018


Die Formel 1 geht im Jahr 2018 in ihre 69. Saison. Titelverteidiger ist Weltmeister Lewis Hamilton. Die Team-Wertung gewann Mercedes. Das erste Rennen startet am 25. März in Melbourne (Australien), das letzte findet am 25. November in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) statt. Insgesamt werden 21 Rennen ausgetragen. Erstmals seit 2008 gibt es wieder den Großen Preis von Frankreich. Auch der Große Preis von Deutschland ist wieder im Rennkalender. Dafür fehlt der Grand Prix von Malaysia. Neu ist das Halo-System zum Schutz der Köpfe der Fahrer im Cockpit.


20 Piloten fahren in zehn Teams um den WM-Titel: Lewis Hamilton, Valtteri Bottas (Mercedes), Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen (Ferrari), Daniel Ricciardo, Max Verstappen (Red Bull), Sergio Perez, Esteban Ocon (Force India), Lance Stroll, Sergej Sirotkin (Williams), Nico Hülkenberg, Carlos Sainz jr. (Renault), pierre Gasly, Brendon Hartley (Toro Rosso), Romain Grosjean, Kevin Magnussen (Haas), Fernando Alonso, Stoffel Vandoorne (McLaren), Marcus Ericsson und Charles Leclerc (Sauber).


Im TV ist die Formel 1 bei RTL zu sehen. Pay-Sender Sky hat keine Rechte mehr. Bei FAZ.NET finden Sie alles zur Formel 1 2018 auf der Sonderseite und im Liveticker. Hier gibt es auch alle Infos zu WM-Wertung, Teams, Piloten, Renn-Kalender und Ergebnissen.