https://www.faz.net/-gtl-9a2jw

Grand Prix in Barcelona : Wie Max Verstappen die Formel 1 spaltet

  • -Aktualisiert am

„Ich muss immer ans Limit gehen“: Max Verstappen. Bild: EPA

Der junge Max Verstappen gilt als künftiger Weltmeister in der Formel 1. Doch nach mehreren spektakulären Crashs sehen manche in ihm einen Wahnsinnigen. Nun stellt sich eine entscheidende Frage.

          4 Min.

          Max Verstappen ist ein „Juwel“, ein „Jahrhunderttalent“, die „Zukunft der Formel 1“. Widerspruch aus demselben Lager: Max Verstappen ist ein „Schwachkopf“. „Das war ein dummes Manöver. In letzter Zeit hat er ja ziemlich viele Fehler gemacht.“ „Vernunft scheint in diesen Menschen nicht einzukehren, das ist keine Frage des Alters, sondern der Intelligenz.“ Das hat nicht irgendwer behauptet. So kritisch äußerten sich zuletzt die Großen der Formel-1-Szene, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, beide viermal Weltmeister, und der scharfzüngige Niki Lauda.

          Anno Hecker

          Verantwortlicher Redakteur für Sport.

          Was ist da los in der Königsklasse des Motorsports? Erst wird ein Minderjähriger ohne Führerschein in eine 900-PS-Rakete auf vier Rädern gesetzt, bald zum Weltmeister in spe gekürt, aber drei Jahre oder 64 Grand Prix später soll ihm die geistige Reife fehlen. Hat die Formel 1 ihren Sach-Verstand verloren? Max Verstappen steht am Donnerstag im Fahrerlager des Circuit de Catalunya. Er soll sich den Fragen vor dem Großen Preis von Spanien an diesem Sonntag (15.10 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Formel 1 und bei RTL) stellen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          SPD-Parteitag beginnt : Was ist links?

          Das neue Führungsduo Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken wird die SPD weiter ins Abseits treiben – und die reine linke Lehre die Sozialdemokratie nicht retten. Eine Analyse.