https://www.faz.net/-gtl-9lhdc

Pressestimmen zur Formel 1 : „Der Deutsche sollte sich den Schnurrbart rasieren“

  • Aktualisiert am

In Bahrein nicht auf dem Podest: Sebastian Vettel erlebte in der Formel 1 eine Enttäuschung. Bild: AFP

Beim Großen Preis von Bahrein wird Ferrari-Pilot Charles Leclerc von einem Motorproblem um seinen möglichen ersten Formel-1-Sieg gebracht. Sebastian Vettel bleibt glanzlos. Wie kommentiert die Presse?

          Italien:

          Corriere dello Sport: „Leclerc rettet mit Bravour den dritten Platz, während Vettel allmählich versinkt. Ferrari schaut in die Zukunft, eine Zukunft, in der es keinen Platz mehr für Vettel geben wird. An der Seite des talentierten Charles Leclerc könnte bald Mick Schumacher sitzen.“

          La Repubblica: „Die Wahrheit der Wüste: Leclerc ist der wahre Rivale Hamiltons. Ferrari hat in Bahrain seinen Goldjungen gefunden. Schon Sergio Marchionne wusste, dass Leclerc Ferraris Zukunft sein würde. Auch seine Gegner wissen, dass er der Pilot der Gegenwart und der Zukunft ist. Das weiß auch Kapitän Sebastian Vettel, der mit Schwierigkeiten zu rechnen hat. Denn sein junger Teamkollege bietet etwas mehr.“

          La Stampa: „Die große Enttäuschung: Nur einen Schritt vor dem Triumph wird Leclerc von Ferraris Motor verraten. Auch wenn die Situation aussichtslos ist, hat der junge Monegasse noch die Kaltblütigkeit, das Auto bis zum Ziel zu führen. Leclercs Druck nimmt Vettel die Ruhe. Ein Rat: Der Deutsche sollte einen Mentalcoach anheuern. Und sich den Schnurrbart rasieren.“

          Corriere della Sera: „Roter Albtraum: Ferraris Bilanz ist enttäuschend, doch nicht alles ist so schwarz, wie es scheint. Leclerc entspricht den Erwartungen, er bewegt sich flink. Vettel kommt gedemütigt aus der Wüste. Er ist glanzlos am Tag, an dem Leclerc die Wüste erleuchtet.“

          Gazzetta dello Sport: „Leclerc wird von seinem Auto verraten. Ferrari vernichtet seinen Traum, Leclerc hätte den Triumph verdient. Vettel muss im Wettkampf mit Hamilton all die Psychodramen der vergangenen beiden Jahre aufs Neue erleben. Und nun kommt auch noch Leclerc als Konkurrent dazu.“

          Tuttosport: „Phantastischer Leclerc. Ferraris Zukunft liegt in seiner Hand, doch das Auto verrät ihn. Leclercs Leistungen könnten bald auch den Mythos Verstappens verdunkeln, dessen aggressive Spontaneität ihm oft zum Verhängnis wird.“

          Formel 1

          England:

          The Telegraph: „Vettels Status als Nummer eins wurde bislang eher nicht infrage gestellt, doch dieses Wochenende fühlte sich wie eine Wachablösung an. Der Deutsche wurde in Qualifying und Rennen verprügelt und leistete sich dann noch einen katastrophalen Dreher. Leclerc wurde der Sieg geraubt. Doch mit dem besten Auftritt seiner jungen Karriere stellte er klar, dass er auf seinen ersten Sieg nicht lange wird warten müssen.“

          Daily Mail: „Vettel versuchte, sich gegen Leclerc zu verteidigen, doch er hatte keine Chance. Ein symbolischer Moment in der Dynamik bei Ferrari zwischen dem alten Anführer und dem Newcomer?“

          The Sun: „Hamilton im Glück durch Leclercs herzzerreißendes Finale. Hamilton profitierte zudem von einem entsetzlichen Fehler Vettels, der sich drehte und damit unter dem Druck des Engländers zerbrach.“

          The Guardian: „Oft hart, oft unversöhnlich: Wie grausam der Rennsport sein kann, wurde Charles Leclerc in Bahrain eingeprügelt. Hamilton mag dieses Rennen gewonnen haben, aber Leclerc war es, der faszinierte. Dieser Mann ist ein Weltmeister der Zukunft. Hamilton bildete mit der Kontrolle über sein Auto mal wieder einen deutlichen Kontrast zu Vettel.“

          Spanien:

          Marca: „Hamilton siegt beim Ferrari-Debakel. Das Rennen wurde für Sebastian Vettel zum Kreuzweg, er hatte den Sieg in der Hand, doch es sollte nicht sein. Es kann wieder mal eine lange Saison für den Deutschen werden.“

          Sport: „Hamilton gewinnt ein Rennen, das eigentlich für Leclerc bestimmt war. Es war eine Demonstration des Monegassen, bis der Hybridmotor ihn im Stich ließ. Vettel enttäuschte auf ganzer Linie, er zeigte im Zweikampf mit Hamilton wieder mal Nerven.“

          As: „Eine Tragödie für Ferrari, gegen jede Wahrscheinlichkeit holt Hamilton den Sieg in Bahrain.“

          El Mundo Deportivo: „Dramatisches Ende, grausames Finale. Charles Leclerc war der Beste am Sonntag, doch das Schicksal sollte ihn ereilen. Vettel machte seinen ersten großen Fehler der Saison.“

          Frankreich:

          L‘Equipe: „Es ist erst der zweite Grand Prix des Jahres, und schon hat Vettel sich seinen ersten großen Fehler erlaubt. Ferrari war das überlegene Team, aber mal wieder entschied die fehlende Verlässlichkeit das Rennen gegen die Scuderia.“

          Schweiz:

          Neue Zürcher Zeitung: „Der Albtraum für Ferrari ging in Bahrain weiter, im Vergleich zu Australien gewann er sogar noch an Wucht.“

          Formel 1
          Liveticker

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wollen beide die Nachfolge von Theresa May als britischer Premierminister antreten: der amtierende Außenminister Jeremy Hunt (rechts) und sein Vorgänger Boris Johnson

          Warnung an Trump : Johnson würde Krieg gegen Iran nicht unterstützen

          Militärische Aktionen gegen Teheran seien keine „sinnvolle Option”, sagt der Favorit auf die Nachfolge von Theresa May. Obwohl er damit Trumps Politik untergräbt, glaubt Boris Johnson an einen schnellen Handelsdeal mit Amerika nach dem Brexit.

          Vor Wahl in Brüssel : So kämpft von der Leyen um Stimmen

          Zu vage und nicht ehrgeizig genug: Für ihren Auftritt vor dem EU-Parlament musste von der Leyen von vielen Seiten Kritik einstecken. Die CDU-Politikerin reagiert mit detaillierten Strategien – vor allem im Klimaschutz. Hilft ihr das so kurz vor der Wahl?

          Geplante Digitalwährung : Wie Facebook für Libra werben will

          Facebook plant mit Libra eine Digitalwährung, die das Bezahlen revolutionieren soll. Die Kritik daran ist groß – besonders in Washington. Nun will der Konzern seinen Skeptikern entgegenkommen. Und zugleich eine Warnung aussprechen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.