https://www.faz.net/-gtl-7jegb

Nico Hülkenberg : Kein Kurztrip mit Lotus

  • Aktualisiert am

Aufgepasst bei der Wahl des Cockpits: Nico Hülkenberg fährt erst mal weiter bei Sauber Bild: dpa

Die Option Lotus ist für Formel-1-Rennfahrer Hülkenberg vorerst vom Tisch. Zumindest die letzten beiden Saisonrennen fährt er weiter für Sauber.

          1 Min.

          Für den möglichen Wechsel von Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg zu Lotus soll dessen Nein zu einem Engagement im Saisonendspurt keine Rolle spielen. „Das hat damit nichts zu tun“, sagte sein Manager Werner Heinz der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch.

          Hülkenberg hatte einen Einsatz in den verbleibenden zwei Rennen als Räikkönen-Ersatz bei dem britischen Rennstall abgelehnt. „Das war ein Angebot, wir haben mit denen gesprochen und aus. Die haben gefragt, wir haben Nein gesagt“, meinte Heinz. Für wen Hülkenberg 2014 fährt, ist derzeit offen. Begründen wollte Heinz die Entscheidung für den Verbleib bei Sauber nicht. „Wir brauchen ja keine Gründe. Wir haben ja einen Vertrag bei Sauber.“

          Lotus benötigt für den Großen Preis der Vereinigten Staaten an diesem Wochenende in Austin und beim Saisonfinale eine Woche später in Brasilien einen Ersatz für Kimi Räikkönen. Der Finne unterzieht sich einer Rückenoperation und fährt vor seinem Wechsel zu Ferrari im kommenden Jahr nicht mehr.

          Weitere Themen

          Kein Münchner Coup

          Eishockey-Champions-League : Kein Münchner Coup

          Vier Tore hätte Red Bull München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League aufholen müssen. Doch die Abschlussschwäche und ein überragender Stockholmer Goalie verhinderten den Coup.

          Topmeldungen

          Zwei große Mächte im Welthandel: US-Präsident Donald Trump (links) fasst sich an die Jacke, während er für ein Foto mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Rande des G-20-Gipfels in Osaka posiert.

          Trumps Blockade : Schwerer Schlag für den Welthandel

          Donald Trump legt das Instrument zur Streitschlichtung der Welthandelsorganisation lahm. Die EU-Kommission sucht noch nach einer Lösung, um die Blockade zu umgehen.
          Präsidenten Macron und Putin in Paris

          Ukraine-Gipfel in Paris : Die Folgen der Inkonsequenz

          Auf dem Pariser Gipfel ging es nicht nur um den russisch-ukrainischen Konflikt. Sondern auch darum, mit welchen Botschaften der Westen dem russischen Regime entgegentritt. Putin spielt auf Zeit – und der Westen setzt ihm kaum etwas entgegen.

          Trauer um Roxette-Star Fredriksson : „Danke Marie“

          An ihrer Stimme kam in den 90er Jahren niemand vorbei, sie war das Gesicht von Roxette: Marie Fredriksson ist früh gestorben – die Trauer bei den Fans ist groß. Und auch ihr Band-Partner nimmt Abschied von einer ganz besonderen Freundin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.