https://www.faz.net/-gu4-99v8b

DTM : Glock gewinnt „geiles Rennen“

  • Aktualisiert am

Sieg am Sonntag: Timo Glock (vorne) gewinnt in Hockenheim Bild: dpa

Spektakel in Hockenheim: Beim zweiten DTM-Saisonrennen liefern sich Timo Glock und Gary Paffett ein heißes Duell. Nach einem schwachen Auftakt kann am Ende auch Audi feiern.

          1 Min.

          Nach seinem Spektakel-Erfolg sendete DTM-Pilot Timo Glock eine klare Botschaft aus dem Cockpit. „Das war das geilste Rennen, das ich jemals hatte. Ihr solltet diese Meisterschaft nicht verlassen, ihr verdammten Idioten“, rief der BMW-Fahrer nach seinem Triumph in Hockenheim in den Boxenfunk. Letzteres war nach dem umkämpften Sonntagsrennen beim Saisonauftakt-Wochenende als eine Ansage an Mercedes zu verstehen, das nach dieser Saison die Serie verlässt. Die Zukunft der DTM ist deshalb völlig ungewiss.

          Der frühere Formel-1-Pilot Glock setzte sich im zweiten Rennen des Wochenendes auf der nordbadischen Strecke vor Ex-Champion Mike Rockenfeller im Audi durch. Damit verbesserte sich der Ingolstädter Hersteller im Vergleich zum Auftakt deutlich, als Titelverteidiger René Rast als bester Audi-Pilot Neunter geworden war. Dritter wurde Vortagessieger Gary Paffett im Mercedes. Durch den Sieg übernahm Glock auch knapp die Führung in der Fahrerwertung vor Paffett.

          Der 36 Jahre alte Glock startete am Sonntag von Platz eins und verteidigte diese Position zu seinem fünften DTM-Sieg. Mit Paffett lieferte er sich in den letzten Runden mehrere teils spektakuläre Überholmanöver. Am Schluss überholte Rockenfeller noch Paffett. Titelverteidiger Rast verbesserte sich etwas und wurde Siebter.

          Zum Auftakt am Samstag hatte noch Mercedes dominiert. Routinier Paffett gewann vor Markenkollege Lucas Auer. Insgesamt fuhren von den Stuttgartern vier Fahrer unter die ersten Fünf. Nur Glock konnte als Dritter mit Mercedes mithalten. Audi präsentierte sich desolat. Vom stärksten Hersteller des Vorjahres holten nur zwei Autos Punkte.

          Die DTM hatte vor der Saison die Aerodynamik-Regeln verändert, um das Niveau der Rennautos der drei Hersteller Audi, BWM und Mercedes anzugleichen. Im vergangenen Jahr behalf sich die Rennserie zunächst mit umstrittenen Zusatzgewichten, die vor allem Audi im Zaum hielten. Nachdem kurz vor Saisonende diese Performance-Gewichte abgeschafft wurden, dominierte der Autobauer aus Ingolstadt im Endspurt und holte sich die Titel in Fahrer-, Team- und Markenwertung.

          Weitere Themen

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          ...da waren es nur noch sieben

          Mögliche DFB-Gegner bei EM2020 : ...da waren es nur noch sieben

          Eines von sieben Teams kann noch deutscher Vorrundengegner bei der EM 2020 werden. Setzen sich Island, Bulgarien oder Ungarn durch, sind sie es automatisch. Ansonsten kämen noch Georgien, Nordmazedonien, Kosovo und Weißrussland infrage.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist „loyal zu unserer Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.