https://www.faz.net/-gu4-7l1gz

Rallye Dakar : Sousa und Barreda gewinnen Auftaktetappe

  • Aktualisiert am

Wo ist das Auto? Carlos Sousa fühlt sich wohl im Wasser Bild: dpa

Die erste Dakar-Etappe bietet zwei Überraschungen. Carlos Sousa setzt sich gegen drei Mini-Piloten des deutschen X-raid-Teams durch. Und Joan Barreda Bort liegt auf zwei Rädern vorne.

          Die erste Etappe der 35. Rallye Dakar durch Argentinien, Bolivien und Chile bot gleich zwei Überraschungen: Der Portugiese Carlos Sousa konnte am Sonntag mit seinem Haval bei den Autos ebenso die Topfavoriten in Schach halten wie der Spanier Joan Barreda Bort (Honda) bei den Zweirädern.

          Sousa setze sich auf dem 809 Kilometer langen Teilstück von Rosario nach San Luis in Argentinien gegen gleich drei Mini-Piloten des deutschen X-raid-Teams aus Trebur durch. Auf die Plätze zwei bis vier fuhren Lokalmatador Orlando Terranova (Argentinien/0:11 Minuten zurück), der frühere Dakar-Sieger Nasser Al-Attiyah (Qatar/+ 0:47) und Joan „Nani“ Roma (Spanien/+ 1:15).

          Auf Rang fünf war Ko-Pilot Timo Gottschalk aus Rheinsberg, der den zweimaligen Rallye-Weltmeister Carlos Sainz (Spanien) navigierte, bester deutscher Teilnehmer. Das Duo lag im Red-Bull-Buggy bereits 4:03 Minuten zurück, konnte aber den französischen Rekordgewinner Stéphane Peterhansel (elf Siege) in einem weiteren X-raid-Mini auf Position sechs (4:21 Minuten zurück) verweisen.

          Bei den Motorrädern lag Honda-Fahrer Joan Barreda Bort vor den mehrfachen Dakar-Siegern Marc Coma (Spanien/KTM) und Cyril Despres (Frankreich/Yamaha).

          Bei der Rallye Dakar ist der Portugiese unter ständiger Beobachtung

          Weitere Themen

          Basler Festspiele, Pleite für Doll

          Europa League : Basler Festspiele, Pleite für Doll

          Der frühere Bundesligatrainer Thomas Doll unterliegt mit seinem Team gegen F91 Düdelingen. Celtic Glasgow gelingt derweil nur ein Remis, Standart Lüttich siegt in der Eintracht-Gruppe. Und der FC Basel bezwingt Krasnodar deutlich.

          Topmeldungen

          Das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York

          Vereinigte Staaten : Zwei kubanische UN-Diplomaten ausgewiesen

          Kurz vor der UN-Vollversammlung hat Amerika zwei Vertreter Kubas ausgewiesen. Deren Aktionen seien laut Außenministerium gegen die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten gerichtet gewesen. Kuba spricht von Verleumdung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.